Hilfe nach Naturkatastrophen in der Schweiz

Kommen wegen einem Unwetter oder einer Naturkatastrophe viel Arbeit und zusätzlich finanzielle Belastungen auf Sie zu? Bei Härtefällen hilft Caritas Schweiz in Zusammenarbeit mit der Glückskette. 

 

Die Fachstelle Katastrophenhilfe Schweiz der Caritas engagiert sich für Betroffene von Naturgefahren im Inland. In Zusammenarbeit mit der Glückskette leistet sie sowohl nach grösseren Naturkatastrophen als auch nach lokalen Unwettern finanzielle Hilfen an Privatpersonen, Vereine, KMUs, andere privatrechtliche Körperschaften oder Genossenschaften mit einem öffentlichen Auftrag. Beiträge werden primär an Restkosten von Räumungs- und Wiederinstandstellungsarbeiten geleistet. Die Caritas hilft dort, wo trotz Subventionen, Versicherungsleistungen oder Hilfe anderer Leistungsträger noch grosse finanzielle Belastungen bestehen.


 
Wie läuft das Antragsverfahren?

Sind Sie nach einem Unwetter von massgeblichen finanziellen Restkosten betroffen? Hier erfahren Sie, wie Sie vorgehen können:  

  • Die Glückskette leistet subsidiär Beiträge an Restkosten. In der Regel werden keine pauschalen, sofortigen Beträge gewährt
  • Lesen Sie bitte untenstehendes Merkblatt sorgfältig durch.
  • Bitte kontaktieren Sie uns erst, sobald alle Entscheide von Versicherungen oder anderen Geldgebern schriftlich vorhanden sind sowie alle Endabrechnungen der Räumungs- und Wiederinstandstellungsarbeiten vorliegen. Erst ab diesem Moment können die verbleibenden Restkosten berechnet und die Bearbeitung Ihres Gesuchs gestartet werden.
  • Füllen Sie das untenstehende Gesuchsformular aus und senden Sie es inklusive der geforderten Nachweise (Steuerveranlagung Bund, Entscheid Versicherung, Police Versicherung, Kopie der ID, Kopien der Endabrechnungen, Bankverbindung, etc.) via unwetternot shown@caritasto make life hard for spam bots.ch an uns ein.  
  • Beiträge der Glückskette sind abhängig vom Einkommen, vom Versicherungsgrad und von allfälligen Spenden Dritter. Bei fehlender Versicherung werden Abzüge gemacht. Wertvermehrende Ausbauarbeiten oder Selbstbehalte von Versicherungen werden von der Glückskette nicht entschädigt.  

Für welche Kantone ist die Caritas zuständig?

Als Mandatsträgerin der Glückskette ist die Caritas im Katastrophenfall zuständig für die Kantone Aargau, Appenzell Innerroden und Ausserroden, Glarus, Graubünden, Luzern, Nidwalden, Obwalden, Schaffhausen, Schwyz, St. Gallen, Thurgau, Tessin, Uri, Zug und Zürich. Wenn Sie in einem der anderen Kantone von einer Katastrophe betroffen sind und Hilfe benötigen, ist das Schweizerische Rote Kreuz Ihr Ansprechpartner.

 
  • Merkblatt Hilfeleistungen Unwetterhilfe Schweiz
    Dateiformat: pdf / 173 KB
    Informationen zuhanden der von Naturkatastrophen betroffenen Gemeinden in der Schweiz Download
  • Beitragsgesuch Restkosten
    Dateiformat: pdf / 150 KB
    An Caritas Schweiz zuhanden der Glückskette Download