Caritas-Markt

Grosse Auswahl an Produkten zu budgetgerechten Preisen in einem modernen Laden

In den schweizweit 22 Caritas-Märkten können Armutsbetroffene gegen Vorweisen einer Berechtigungskarte einkaufen. Die Einsparungen gegenüber den Detailhändlern betragen bis zu 70 Prozent. Das Sortiment umfasst Grundnahrungsmittel, Frischprodukte, Hygieneartikel und alle wichtigen Produkte des täglichen Bedarfs. Neben vielen bekannten Markenartikel werden auch Eigenmarken der Detailhändler angeboten. Die Qualität der Produkte ist immer einwandfrei und unterliegt den Bestimmungen des Lebensmittelgesetzes (LMG).

Zum Einkauf im Markt berechtigt ist, wer finanziell benachteiligt ist. Dies können Menschen sein, die am oder unter dem Existenzminimum leben, Personen, die wirtschaftliche Sozialhilfe oder Ergänzungsleistungen zur AHV/IV beziehen, sich in einer Schuldensanierung befinden oder eine KulturLegi besitzen.

Die Genossenschaft Caritas-Markt unterstützt Erwerbslosenprogramme und beschäftigt Menschen, die an einem solchen Projekt teilnehmen. Diese werden mit den Aufgaben im Detailhandel vertraut gemacht und verbessern so ihre Chancen für einen Wiedereinstieg in den ersten Arbeitsmarkt. Viele Freiwillige engagieren sich ebenfalls in den Caritas-Märkten und ermöglichen dank ihrem Einsatz den Betrieb. Der Caritas-Markt ist eine Initiative des nationalen Caritas-Netzes.

Caritas-Markt in Ihrer Nähe

Die Caritas-Märkte in den Regionen werden von den selbständigen regionalen Caritas-Organisationen geführt. Diese tragen die Betriebskosten aus eigenen Mitteln. Es besteht keine direkte staatliche Unterstützung.

Kontakt

Genossenschaft Caritas-Markt

Mettenwilstrasse 18
CH-6203 Sempach Station

+41 41 289 13 13kontakt@caritas-markt.ch

telefonisch erreichbar Montag bis Freitag, 8.00-17.30 Uhr 

Titelbild: Ein Mitarbeiter bedient Kundinnen und Kunden im Caritas-Markt in Freiburg. © Caritas Freiburg