Anmeldung

Vernissage Almanach Entwicklungspolitik 2021

Weltweit werden genug Nahrungsmittel für alle produziert – trotzdem steigt die Zahl der hungernden Menschen seit mehr als drei Jahren wieder an: Über 820 Millionen Menschen sind chronisch unterernährt und über zwei Milliarden weisen eine folgeschwere Mangelernährung auf. Der Sammelband «Almanach Entwicklungspolitik», herausgegeben von Caritas Schweiz, geht den Ursachen der Ernährungskrise auf den Grund und zeigt mögliche Auswege auf. Diese Aspekte werden auch an der Buchvernissage vertieft, zu der Caritas Schweiz herzlich einlädt. Der Handlungsbedarf ist dringend, weil der Klimawandel die Ernährungssituation verschärfen wird.

 
Handeln gegen den Hunger: Wege aus der Ernährungskrise

Einladung zur Buchvernissage

Donnerstag, 1. Oktober 2020, 18.30 Uhr
Neubad, Bireggstrasse 36, 6003 Luzern

  • 18.30 Uhr Begrüssung
    Hugo Fasel, Direktor Caritas Schweiz
  • 18.45 Uhr Zugang zu Nahrung ist ein Menschenrecht
    Franziska Koller, Leiterin Bereich Internationale Zusammenarbeit, Caritas Schweiz
  • 19.15 Uhr Ursachen von globalen Hungerkrisen und ihre Bekämpfung
    Christian Gerlach, Professor für Zeitgeschichte an der Universität Bern
  • 19.45 Uhr Der verborgene Hunger: Satt sein reicht nicht aus
    Hans Konrad Biesalski, emeritierter Professor für Ernährungswissenschaft und biologische Chemie der Universität Hohenheim (D)
  • 20.15 Uhr Fragerunde
  • 20.30 Uhr Apéro riche
  • ca. 21.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Moderation: Manuela Specker, Herausgeberin Almanach Entwicklungspolitik, Caritas Schweiz

 
  • Vernissage: Detailliertes Programm
    Dateiformat: pdf / 266 KB
    Donnerstag, 1. Oktober 2020, 18.30–21.30 Uhr, Neubad, Bireggstrasse 36, 6003 Luzern Download
 
Anmeldung
Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre Daten werden absolut vertraulich behandelt, nicht an Dritte weitergegeben und ausschliesslich für Informationszwecke von Caritas genutzt.