Grosses Engagement während Corona-Krise

Freiwilligenarbeit: Systemrelevant für Armutsbekämpfung

Im Jahr 2020 leisteten 4700 Caritas-Freiwillige rund 237 000 Stunden für die Armutsbekämpfung. Das Interesse an Freiwilligenarbeit bei Caritas nimmt in der Corona-Krise zu. Einmal mehr wird deutlich, dass die Bekämpfung von Armut in der Schweiz auf den Einsatz von Freiwilligen angewiesen ist. Zum Dank für dieses Engagement richtet Caritas am 25. März einen digitalen Freiwilligenanlass mit Komiker Renato Kaiser aus.

 

Das Freiwilligen-Jahr 2020 bei Caritas war geprägt von gestiegenem Interesse und coronabedingt schwierigen Umständen bei den Einsätzen. «Die Solidarität in der Gesellschaft in der Corona-Krise ist spürbar. Täglich trafen und treffen zahlreiche Anfragen nach Freiwilligeneinsätzen bei Caritas-Organisationen ein», erklärt Alessandra Degiacomi, Verantwortliche Freiwilligenarbeit bei Caritas Schweiz. «Wir stellen einen starken Anstieg bei den Anfragen nach Einsatzmöglichkeiten fest.»

Über 230 000 Stunden Freiwilligenarbeit

Aufgrund der coronabedingten Umstände konnte das grosse Interesse nicht immer in Einsätze umgemünzt werden. Dennoch stieg die Anzahl Freiwillige im Caritas-Netz ist im vergangenen Jahr. Es standen rund 4700 Freiwillige bei Caritas im Einsatz (Vorjahr: 4600). Die Kontaktbeschränkungen brachten im Jahr 2020 mit sich, dass die Anzahl der insgesamt geleistesten Stunden zurückgegangen ist. Sie beläuft sich jedoch auf beeindruckende 237 000 Stunden. Am meisten Freiwillige  standen bei Caritas Schweiz (1351) gefolgt von Caritas Zürich (486), Waadt (439), Aargau (433) und Genf (370) im Einsatz.

Patinnen, Mentoren, Markt-Helfer, «Copilotinnen»

In der Schweiz leben rund 1,2 Millionen Menschen unter oder nur knapp über dem Existenzminimum. Mit zahlreichen Angeboten für Betroffene hilft Caritas ganz konkret: Kindern aus benachteiligten Familien stehen Patinnen und Paten zur Seite («mit mir»). Freiwillige Mentorinnen und Mentoren helfen jungen Migrantinnen und Migranten bei der Suche einer Lehrstelle, in administrativen Belangen oder unterstützen in der deutschen Sprache. Auch die Caritas-Märkte sind auf viele freiwillige Helferinnen und Helfer angewiesen, um die günstige Lebensmittel und Güter des täglichen Bedarfs den Betroffenen bereitstellen können. Junge Menschen können sich bei youngCaritas einbringen.

Dankesanlass mit Renato Kaiser

Als Dank für den immensen Beitrag, den die Caritas-Freiwilligen für Menschen in Not leisten, organisiert Caritas am 25. März einen Freiwilligenanlass. Dieser findet digital statt und wird via YouTube live übertragen. Mit dabei ist der Komiker und Satiriker Renato Kaiser. Der Anlass ist öffentlich. Alle bisherigen Freiwilligen, solche, die es vielleicht werden wollen, aber auch weitere Interessierte können sich zuschalten. Start ist um 19.00 Uhr.

 
 
Ersatzinhalt-Startseite-Standard-DE
 
 

Caritas Schweiz
Adligenswilerstrasse 15
Postfach
CH-6002 Luzern

 

PC 60-7000-4
IBAN CH69 0900 0000 6000 7000 4
Spenden können bei den Steuern in Abzug gebracht werden.

 

Spenden­beratung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne persönlich. 

MEHR