Navigation mit Access Keys

 

Pfarreien

An zwei Sonntagen im Jahr haben Pfarreien besonders Gelegenheit, sich gemeinsam mit Caritas zu engagieren: Am Flüchtlingssonntag und am Caritas-Sonntag. 

 

Flüchtlingstage / Flüchtlingssonntag

Laut der Uno befinden sich weltweit fast 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Die Uno hat den 20. Juni zum weltweiten Gedenktag für Flüchtlinge ausgerufen. In über 70 Ländern finden zu diesem Anlass kulturelle Begegnungen und festliche Aktivitäten satt, die auf die besondere Situation und die Not der Flüchtlinge aufmerksam machen.

In der Schweiz laufen der Tag des Flüchtlings und der Weltflüchtlingstag unter dem Namen «Flüchtlingstage». Diese werden immer am dritten Wochenende im Juni in über 200 Schweizer Städten und Gemeinden gemeinsam mit den Flüchtlingen begangen. Zu den Flüchtlingstagen gehört auch der Flüchtlingssonntag der Caritas. Er ist jenen Menschen gewidmet, die aus Not und Verzweiflung ihre Heimat verlassen haben und Schutz bei uns in der Schweiz suchen. Kirchen und Hilfswerke wie Caritas Schweiz setzen sich dafür ein, ihnen einen menschenwürdigen Aufenthalt zu ermöglichen - ob er vorübergehend oder von Dauer ist.

Die Kollekte an diesem Sonntag hilft, dass Caritas ihre Aufgaben in der Flüchtlingshilfe erfüllen kann.

 

Caritas-Sonntag

Am letzten Sonntag im August ruft die katholische Kirche zum Schweizerischen Caritas-Opfer auf. «Wir helfen Menschen» heisst der Grundsatz, nach dem Caritas Schweiz sich für Notleidende einsetzt. Das Caritas-Opfer ist ein konkreter Beitrag an die vielen Projekte, die Caritas Schweiz zugunsten von armutsbetroffenen Menschen weltweit und in allen Regionen der Schweiz durchführt. Die Schweizer Bischöfe empfehlen das Caritas-Opfer.

Pfarreien finden ab Juli/August hier jeweils Unterlagen für ihren Gottesdienst.

Ersatzinhalte