Almanach Entwicklungspolitik

Der «Almanach Entwicklungspolitik», eine Publikationsreihe von Caritas Schweiz, setzt sich Jahr für Jahr mit der Armut und der Armutsbekämpfung weltweit auseinander: Es sind Themen, die den Kern der Arbeit der Caritas Schweiz seit ihrer Gründung ausmachen. 

Der «Almanach Entwicklungspolitik» ist als Plattform für Reflexion und Diskussion konzipiert. Das auf Deutsch und Französisch erscheinende Jahrbuch beleuchtet jeweils ein aktuelles Thema der Entwicklungszusammenarbeit und Entwicklungspolitik in seinen verschiedenen Facetten: Akteure aus dem Norden und dem Süden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Partner, Beobachter und Kritiker werden eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. 

 

Almanach Entwicklungspolitik 2021: «Wege aus der Ernährungskrise»

Bis 2030 soll niemand mehr auf dieser Welt hungern. Längst hat sich gezeigt: Das bleibt ein frommer Wunsch der «Agenda 2030». Seit 2015 steigt die Zahl der Hungerbetroffenen wieder kontinuierlich, ein Ende ist infolge der Verwerfungen durch die Corona-Krise nicht in Sicht. Welches sind vielversprechende Ansätze, um dem elementaren Recht auf Nahrung für alle zum Durchbruch zu verhelfen? Ausschlaggebend dafür ist nicht nur, dass die Menschen satt werden, sondern auch, dass sie keine Mangelerscheinungen aufweisen.

Der «Almanach Entwicklungspolitik» vermittelt im ersten Teil einen Überblick über die globale Dimension der Hungerkrise und analysiert, wie das heutige Agrar- und Ernährungssystem Machtasymmetrien und soziale Ungleichheiten vertieft statt bekämpft. Im zweiten Teil steht die Frage im Zentrum, wie die Transformation gelingen kann. Klar ist: Politische, wirtschaftliche, soziale und ökologische Aspekte müssen dafür zusammenspielen. Das dritte Kapitel fokussiert auf die Dringlichkeit: Der Klimawandel, aber auch die Verknappung und die Degradation von fruchtbarem Boden für die Nahrungsmittelproduktion sind besonders grosse Herausforderungen in der Hungerbekämpfung.

Der Almanach Entwicklungspolitik 2021 ist ab Mitte September 2020 erhältlich. Die Buchvernissage findet am 1. Oktober 2020 im Neubad in Luzern statt. 

 

Almanach Entwicklungspolitik 2021: «Wege aus der Ernährungskrise»

Das Caritas-Jahrbuch zur humanitären Schweiz

Almanach Entwicklungspolitik 2021
Wege aus der Ernährungskrise
Caritas-Verlag, Luzern, September 2020
260 Seiten / 39 Franken
Print: ISBN 978-3-85592-173-7
E-Book: ISBN 978-3-85592-174-4
 

jetzt bestellen

 

Leseproben aus dem Almanach Entwicklungspolitik 2021

  • Inhaltsverzeichnis und Vorwort
    Dateiformat: pdf
    Hugo Fasel, Direktor Caritas Schweiz / Manuela Specker, Herausgeberin «Almanach Entwicklungspolitik» Download
  • Die Ernährungskrise ist hausgemacht (Andrea Sonntag)
    Dateiformat: pdf
    Andrea Sonntag ist Referentin für Ernährungspolitik in der Abteilung Politik und Aussenbeziehungen der Welthungerhilfe. Download
  • Agrobusiness statt Menschenrechte : Was im Ernährungssystem falsch läuft (Marita Wiggerthale)
    Dateiformat: pdf
    Marita Wiggerthale ist Referentin für Welternährung und globale Agrarfragen bei Oxfam Deutschland. Download
  • Mit Agrarökologie gegen Hunger und Klimawandel (Hans R. Herren)
    Dateiformat: pdf
    Hans R. Herren ist Präsident der Stiftung Biovision, Insektenforscher und Pionier in der ökologischen Schädlingsbekämpfung. Download
  • Nahrung ist ein Menschenrecht (Franziska Koller)
    Dateiformat: pdf
    Franziska Koller ist Leiterin des Bereichs internationale Zusammenarbeit und Mitglied der Geschäftsleitung bei Caritas Schweiz. Download
 
  • Inhaltsangaben und Bestellkarte zum Ausdrucken
    Dateiformat: pdf / 365 KB
    Almanach Entwicklungspolitik 2021 - «Wege aus der Ernährungskrise», das Caritas-Jahresbuch zur humanitären Schweiz, Prospekt und Bestellkarte. Download