Alles begann mit einer Ausschreibung der DEZA

 

Die Schweiz trägt bei «zur Linderung von Not und Armut in der Welt, zur Achtung der Menschenrechte und zur Förderung der Demokratie, zu einem friedlichen Zusammenleben der Völker sowie zur Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen». Das ist der Verfassungsauftrag, den die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) des Eidgenössischen Departements für Auswärtige Angelegenheiten (EDA) umsetzt. Um ihn zu erfüllen, vergibt sie Aufträge an fachkompetente Auftragsnehmer wie Hilfswerke, Fachinstitute und private Unternehmen, die konkrete Projekte und Programme u.a. in der internationalen Zusammenarbeit durchführen.

Im Zuge einer solchen Ausschreibung kam die Firma Power-Blox AG Mitte 2020 auf Caritas Schweiz zu. Der Vorschlag: eine Partnerschaft für ein Energiespeicherprojekt in Äthiopien einzugehen. Aus der Ausschreibung wurde dann leider nichts, doch für beide Partner war das Thema so wichtig, dass wir das Projekt mit eigenen Ressourcen starten wollten.

Partnerschaft mit viel Know-how
Caritas Schweiz und Power-Blox sind beide davon überzeugt, dass der Zugang zu Elektrizität für die ländliche Bevölkerung ein wichtiger Faktor ist für eine erfolgreiche, nachhaltige Entwicklung in Afrika. Bei ihrem Vorhaben können beide Partner ihr grosses Know-how ausspielen und zugunsten der Menschen in Äthiopien einsetzen: Nach über zehn Implementierungen in Afrika kennt sich Power-Blox mit der technischen Umsetzung der Elektrifizierung vor Ort aus. Die Caritas wiederum ist nach über 45 Jahren Engagement im Land mit den gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Gegebenheiten vertraut, vor Ort verankert und hat Kontakte zu Menschen, die sich Elektrizität sonst nicht leisten könnten. Zusammen gestalten wir die Elektrifizierung nachhaltig und maximieren den Nutzen für die Bevölkerung im ländlichen Äthiopien.

 
Dieses Mädchen in Tansania kann dank Strom gezielt lernen.
Alessandro Medici, CTO und Co-Founder von Power-Blox, bei einem Projektbesuch in Vanuatu.
1 / 2
Dieses Mädchen in Tansania kann dank Strom gezielt lernen.
Alessandro Medici, CTO und Co-Founder von Power-Blox, bei einem Projektbesuch in Vanuatu.
 

Aktueller Projektfortschritt

  • In den vergangenen drei Monaten arbeiteten wir das Projekt im Detail aus. Das heisst, Kontakte mussten geknüpft, die wirtschaftliche und gesetzliche Grundlage recherchiert, Verträge ausgehandelt und Zielorte sowie Zielgruppen evaluiert werden.
     
  • Zudem rekrutierten wir erfolgreich einen fachkundigen Projektmanager, der das Projekt kompetent anleiten wird. Er startet seine Arbeit in den kommenden Tagen.
 
 

Unser Klima-Projekt in Äthiopien