Kosovo: Projekt P210051

Interkulturelle Ressourcen fördern (INTERK)

 
 

Kontext und Problemstellung

Armut ist im Kosovo weit verbreitet. Besonders davon betroffen sind junge Menschen aus ethnischen Minderheiten. Die ethnische Segregation und deren politische Instrumentalisierung fördert das Leben in Parallelgesellschaften mit wenig inter-ethnischen Begegnungen im Alltag. Dies zeigt sich unter anderem stark im Bildungssystem, wo je nach Gemeinde kosovarische oder serbische Lehrpläne verwendet werden.
Zwanzig Jahre nach Kriegsende leiden darunter vor allem Jugendliche aus den benachteiligten Minderheiten: Sie sind überdurchschnittlich von Arbeitslosigkeit betroffen, teilweise auch aufgrund von fehlenden Kompetenzen, die im kosovarischen Arbeitsmarkt benötigt werden.  
Die Annäherung zwischen verschiedenen Bevölkerungsgruppen im Kosovo ist eine Herausforderung. Vorurteile und die Erfahrungen aus dem Krieg tragen zu den in der Bevölkerung zahlreich vorhandenen persönlichen Widerständen bei. Ein grundlegendes Element zur Vermeidung ethnischer Spannungen sind interethnische Begegnungen, die das Verständnis für multikulturelle und multiethnische Gemeinschaften fördern.

 

Unsere Ziele

Das Ziel des Projekts ist es, die soziale Annäherung der ethnischen Gemeinschaften im Kosovo zu fördern und die im Kontext erwähnten ethnischen Spannungen zu reduzieren. Dies wird durch interethnische Aktivitäten, in denen Jugendliche, Kinder und Mitarbeiter lokaler Institutionen in inter-ethnischen Gruppen zusammenarbeiten, und Kapazitätsaufbau der kosovarischen Jugend erleichtert. Grundlegendes Thema bei dieser Zusammenarbeit ist die Einkommensgenerierung von jungen Menschen im Kosovo zur Förderung der sozio-ökonomischen Inklusion. Aufgrund des inter-ethnischen Ansatzes können Vorurteile durch persönliche Begegnung abgebaut werden.

 

Unsere Wirkung

Das Projekt trägt zur sozialen Annäherung aller ethnischen Gemeinschaften im Kosovo bei. Junge Menschen entwickeln ihre Ideen und sammeln Erfahrungen in der Gestaltung, Koordinierung und Umsetzung kleiner multikultureller Interventionen in ihrer Gemeinschaft. Schülerinnen und Schüler lernen durch praktische und spielerische Aktivitäten mit jungen Fachleuten über Vielfalt und Multikultur. Zusätzlich haben die Kinder professionelle Lehrassistenzen, Young Professionals, welche sie unterstützen. Junge Fachleute sammeln wertvolle Erfahrungen durch die Arbeit mit Kindern. Darüber hinaus lassen sich Mitarbeitende der lokalen Institutionen von jungen Menschen inspirieren und nehmen an einer multiethnischen Veranstaltung teil, während sie die Zukunft eines multikulturellen Kosovo diskutieren. Insgesamt führt dies zur sozialen und wirtschaftlichen Integration benachteiligter ethnischen Gemeinschaften im Kosovo und zur Förderung der sozialen Kohäsion im Land.

 

Themen und Ansätze

Das Projekt fällt unter das Caritas-Thema “Einkommen”: Durch die Trainings entfalten die jungen Teilnehmenden Kompetenzen, welche es ihnen ermöglichen, ihr Einkommen zu verbessern. Diese Kompetenzen fördern die jungen Menschen im Bewerbungsprozess im Arbeitsmarkt, im Unternehmertum und gleichzeitig die soziale Kohäsion im Kosovo.

Das Projekt fördert Kleinprojekte, welche von Jugendlichen selbst konzipiert und durchgeführt werden. Zusätzlich zu diesen jungen Teilnehmenden verbessern Universitätsabgänger- und Abgängerinnen als Young Professionals ihre Jobaussichten durch Praktika. Dabei erlernen sie die praktische Arbeit mit Kindern. Dabei werden sie von professionellen Mentoren und Mentorinnen unterstützt. Benachteiligte Kinder profitieren schliesslich durch diese zusätzlichen Schulassistenzen und dem praktischen Lernansatz und werden für die Themen Diversität und Inklusion sensibilisiert.

In allen Aktivitäten wird ein interethnischer Ansatz angewandt. Die interethnische Zusammenarbeit fördert sozioökonomisches Empowerment und sozialen Zusammenhalt unter kosovarischen Jugendlichen. 

 

Projekt P210051

Thema
Einkommen


Projektdauer
01.07.2021 – 31.12.2022


Budget
257'475 Schweizer Franken


Projektgebiete
Sechs Gemeinden im Kosovo: Fushe Kosove, Gracanica, Kamenica, Obiliq, Prizren und Shterpce


Zielgruppen
Jugendliche und Schüler aus allen ethnischen Gruppen und lokale Behörden in Kosovo


Finanziert durch
Auswärtiges Amt Deutschland

 

Ihre Spende

 
Ersatzinhalt-Startseite-Standard-DE
 
 

Caritas Schweiz
Adligenswilerstrasse 15
Postfach
CH-6002 Luzern

 

PC 60-7000-4
IBAN CH69 0900 0000 6000 7000 4
Spenden können bei den Steuern in Abzug gebracht werden.

 

Spenden­beratung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne persönlich. 

MEHR