Vernissage «Almanach Entwicklungspolitik 2023» am 28. September 2022 in Luzern

Städte im Globalen Süden bewegen!

Megastädte bewegen. Immer mehr Menschen leben in Städten. Im Jahr 2050 werden es weltweit 2 von 3 Personen sein. Was können die Internationale Zusammenarbeit und Entwicklungspolitik in Sachen Armutsbekämpfung und nachhaltiger Entwicklung in den Metropolen und mittelgrossen Städten des Globalen Südens leisten? Antworten auf diese Fragen bietet der neue Almanach Entwicklungspolitik 2023 von Caritas Schweiz. Am 28. September 2022 referierten eine Autorin und ein Autor sowie ein Fachexperte Internationale Zusammenarbeit zu aktuellen Fragen der Urbanisierung.

 

Autorinnen und Autoren aus der Stadtforschung und Fachleute der Internationalen Zusammenarbeit, der Stadtplanung und Architektur analysieren Urbanisierungsprozesse und stellen konkrete Projekte und Resultate aus verschiedenen Ländern vor.  Was sich dabei zeigt: eine realistischere Beschreibung der wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhänge in den urbanen Regionen des Globalen Südens ist die Voraussetzung dafür, deren Funktionieren nicht einfach als defizitär zu begreifen.

Zentral ist dabei der Fokus auf die Ungleichheit: innerhalb von Städten, zwischen grossen und kleinen Städten sowie zwischen Metropolen und ländlichen Regionen. Zentral ist dabei der Fokus auf die Ungleichheit: innerhalb von Städten, zwischen grossen und kleinen Städten sowie zwischen Metropolen und ländlichen Regionen. 
 

 

Impressionen von der Vernissage des neuen «Almanach Entwicklungspolitik»

Vernissage Almanach Entwicklungspolitik 2023
Mit Büchern und Popcorn wurden die Gäste im Stattkino begrüsst.
Vernissage Almanach Entwicklungspolitik 2023
Angeregte Stimmung vor Beginn des Programms
Vernissage Almanach Entwicklungspolitik 2023
«Berufsbildung ist in urbanen Räumen zentral: Wir wollen, dass vulnerable Menschen Arbeitsperspektiven haben.» Peter Lack, Direktor Caritas Schweiz
Vernissage Almanach Entwicklungspolitik 2023
Fabian Saner (Herausgeber Almanach Entwicklungspolitik 2023 und Leiter Fachstelle Bildung, Caritas Schweiz) führte durchs Programm
Vernissage Almanach Entwicklungspolitik 2023
«Es sind die Slum-Bewohner/innen, die die Wasserversorgung in der Megacity Lagos aufrecht erhalten.» Fabienne Hoelzel, Stadtforscherin und Professorin ABK Stuttgart
Vernissage Almanach Entwicklungspolitik 2023
«Jugendliche und Frauen stehen im Zentrum der Bekämpfung urbaner Armut.» Jean Ngamine, Landesdirektor Tschad von Caritas Schweiz
Vernissage Almanach Entwicklungspolitik 2023
«Unzählige Menschen in Asien und Afrika arbeiten in Megacitys, bleiben aber auch Teil ländlicher Haushalte.» Einhard Schmidt-Kallert, ehemals Professor Universität Dortmund
Vernissage Almanach Entwicklungspolitik 2023
Das Eventteam präsentiert die Buchreihe zu Themen wie «Klimaschutz und Energiewende» (2022), «Ernährungskrise» (2021) oder «Afrika zwischen Aufbruch und Armut» (2020).
Vernissage Almanach Entwicklungspolitik 2023
Nicole Rogenmoser (Verantwortliche Gönnerinnen- und Gönnerbetreuung Caritas Schweiz) im Gespräch mit Peter Lack, Direktor Caritas Schweiz
Vernissage Almanach Entwicklungspolitik 2023
Franziska Koller, Leiterin Internationale Zusammenarbeit bei Caritas Schweiz, und Einhard Schmidt-Kallert, Referent und Mit-Autor Almanach Entwicklungspolitik 2023
Vernissage Almanach Entwicklungspolitik 2023
«Anregende Gespräche und gutes Essen bildeten den zweiten Teil des Abends.»
1 / 11
Mit Büchern und Popcorn wurden die Gäste im Stattkino begrüsst.
Angeregte Stimmung vor Beginn des Programms
«Berufsbildung ist in urbanen Räumen zentral: Wir wollen, dass vulnerable Menschen Arbeitsperspektiven haben.» Peter Lack, Direktor Caritas Schweiz
Fabian Saner (Herausgeber Almanach Entwicklungspolitik 2023 und Leiter Fachstelle Bildung, Caritas Schweiz) führte durchs Programm
«Es sind die Slum-Bewohner/innen, die die Wasserversorgung in der Megacity Lagos aufrecht erhalten.» Fabienne Hoelzel, Stadtforscherin und Professorin ABK Stuttgart
«Jugendliche und Frauen stehen im Zentrum der Bekämpfung urbaner Armut.» Jean Ngamine, Landesdirektor Tschad von Caritas Schweiz
«Unzählige Menschen in Asien und Afrika arbeiten in Megacitys, bleiben aber auch Teil ländlicher Haushalte.» Einhard Schmidt-Kallert, ehemals Professor Universität Dortmund
Das Eventteam präsentiert die Buchreihe zu Themen wie «Klimaschutz und Energiewende» (2022), «Ernährungskrise» (2021) oder «Afrika zwischen Aufbruch und Armut» (2020).
Nicole Rogenmoser (Verantwortliche Gönnerinnen- und Gönnerbetreuung Caritas Schweiz) im Gespräch mit Peter Lack, Direktor Caritas Schweiz
Franziska Koller, Leiterin Internationale Zusammenarbeit bei Caritas Schweiz, und Einhard Schmidt-Kallert, Referent und Mit-Autor Almanach Entwicklungspolitik 2023
«Anregende Gespräche und gutes Essen bildeten den zweiten Teil des Abends.»
 

Bilder: Nique Nager

 

Almanach Entwicklungspolitik 2023: «Urbanisierung im Globalen Süden»

Das Caritas-Jahrbuch zur humanitären Schweiz

Caritas-Verlag, Luzern, September 2022
272 Seiten/ 39 Franken.

Print: ISBN 978-3-85592-189-8
E-Book: ISBN 978-3-85592-190-4

 

jetzt bestellen   Verfügbar ab 5. September 2022