Mitteilung

Bewaffneter Überfall auf Mitarbeitende der Caritas Schweiz im Südsudan

Am Nachmittag des 9. August 2022 ereignete sich im Südsudan in Ikwotos County, Eastern Equatoria State, ein bewaffneter Überfall auf einen Konvoi mit sechs lokalen Mitarbeitenden der Caritas Schweiz. 

 

Während sich fünf der Mitarbeitenden beim Überfall in das umliegende Buschland retten und sich später selber oder mit Hilfe der lokalen Behörden in Sicherheit bringen konnten, wurde ein Mitarbeiter in den frühen Morgenstunden von der Polizei tot aufgefunden.  

Caritas Schweiz ist zutiefst betroffen und spricht der Familie des verstorbenen Mitarbeiters ihr tiefstes Beileid aus. Caritas Schweiz verliert einen langjährigen, loyalen und aufrichtigen Mitarbeiter. Caritas Schweiz verurteilt den Überfall aufs Schärfste. 

Die Arbeit von Caritas wird in fragilen Kontexten wie im Südsudan unter schwierigsten Bedingungen unter Berücksichtigung der höchsten Sicherheitsmassnahmen ausgeführt. Die Projektarbeit von Caritas Schweiz in der betroffenen Region Ikwotos County wird bis auf weiteres ausgesetzt.  

 
 
 
Ersatzinhalt-Startseite-Standard-DE
 
 

Caritas Schweiz
Adligenswilerstrasse 15
Postfach
CH-6002 Luzern

 

IBAN CH69 0900 0000 6000 7000 4
Spenden können bei den Steuern in Abzug gebracht werden.

 

Spenden­beratung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne persönlich. 

MEHR