Kriseninterventions­platzierung (KIP)

Eine Kriseninterventionsplatzierung (KIP) ist eine zeitlich befristete sozialpädagogische Massnahme. Kinder und Jugendliche in Krisensituationen werden in eine Pflegefamilie integriert und es wird eine sozialpädagogische Ziel- und Förderplanung vereinbart, die den Wieder- oder Neueinstieg in die Gesellschaft erleichtert.  

 

Das bäuerliche Milieu, in welchem der Aufenthalt stattfindet, ist gekennzeichnet durch eine naturnahe Umgebung und eine überschaubare Einheit von Familie-, Wohn- und Arbeitsgemeinschaft. Die Kriseninterventionsplatzierung eignet sich für Kinder und Jugendliche ab Primarschulalter. Die Platzierung dauert zwischen drei Wochen und sechs Monaten.

Unsere Leistungen

  • Schnelle Verfügbarkeit von Plätzen
  • Geschulte Pflegefamilien mit Pflegeplatzbewilligung in der deutsch- und französischsprachigen Schweiz
  • Begleitete Hin- und Rückreise der Kinder und Jugendlichen
  • Begleitung der Kinder und Jugendlichen durch eine ausgebildete Caritas-Fachperson
  • 24-Stunden-Pikettdienst und Krisenintervention
  • Unterstützung bei der Vorbereitung einer Anschlusslösung
  • Schriftliche Verlaufs- und Abschlussberichte mit Evaluation
 
  • Anmeldeformular Pflegeplatzierung
    Dateiformat: pdf / 464 KB
    Hinweis zum Ausfüllen des Anmeldeformulars: Nutzer des Browsers Firefox müssen das Dokument zuerst öffnen oder speichern, damit sie direkt ins Formular schreiben können. Dazu klicken sie auf das Symbol mit Pfeil nach unten (oben rechts). Download
  • Kriseninterventionsplatzierungen - Tarife
    Dateiformat: pdf / 137 KB
    Stand: 01.01.2020 (Änderungen vorbehalten) Download