Kriseninterventions­platzierung (KIP)

Eine Kriseninterventionsplatzierung (KIP) ist eine zeitlich befristete sozialpädagogische Massnahme. Kinder und Jugendliche in Krisensituationen werden in eine Pflegefamilie integriert und es wird eine sozialpädagogische Ziel- und Förderplanung vereinbart, die den Wieder- oder Neueinstieg in die Gesellschaft erleichtert.  

 

Das bäuerliche Milieu, in welchem der Aufenthalt stattfindet, ist gekennzeichnet durch eine naturnahe Umgebung und eine überschaubare Einheit von Familie-, Wohn- und Arbeitsgemeinschaft. Die Kriseninterventionsplatzierung eignet sich für Kinder und Jugendliche ab Primarschulalter. Die Platzierung dauert zwischen drei Wochen und sechs Monaten.

Unsere Leistungen

  • Schnelle Verfügbarkeit von Plätzen
  • Geschulte Pflegefamilien mit Pflegeplatzbewilligung in der deutsch- und französischsprachigen Schweiz
  • Begleitete Hin- und Rückreise der Kinder und Jugendlichen
  • Begleitung der Kinder und Jugendlichen durch eine ausgebildete Caritas-Fachperson
  • 24-Stunden-Pikettdienst und Krisenintervention
  • Unterstützung bei der Vorbereitung einer Anschlusslösung
  • Schriftliche Verlaufs- und Abschlussberichte mit Evaluation
 
  • Anmeldeformular Pflegeplatzierung
    Dateiformat: pdf / 464 KB
    Download
  • Kriseninterventionsplatzierungen - Tarife
    Dateiformat: pdf / 137 KB
    Stand: 01.01.2020 (Änderungen vorbehalten) Download