Ein sozialer Klimaschutz ist möglich

Caritas-Positionspapier zur Klimapolitik in der Schweiz

Die Schweiz muss bis spätestens 2050 treibhausgasneutral werden. So hat es der Bundesrat im August 2019 beschlossen. Um dieses Ziel zu erreichen, braucht es rasch griffige Massnahmen für einen effektiven Klimaschutz. Ein solcher ist durchaus sozial tragbar. Entscheidend ist, dass Haushalte mit geringem Einkommen durch Klimaschutz­massnahmen finanziell nicht mehrbelastet werden. Auch sie müssen die Möglichkeit haben, klimaschonend zu handeln. Klimapolitik muss folglich zwingend mit sozialpolitischen Massnahmen einhergehen.

Download

«Eine gerechte Klimapolitik ist so ausgestaltet, dass Menschen in prekären Situationen nicht noch stärker belastet werden,
sondern im Gegenteil die Möglichkeit
erhalten, aktiv klimaschonend zu handeln.»

Ein sozialer Klimaschutz ist möglich

«Eine gerechte Klimapolitik ist so ausgestaltet, dass Menschen in prekären Situationen nicht noch stärker belastet werden, sondern im Gegenteil die Möglichkeit erhalten, aktiv klimaschonend zu handeln.»

Download (pdf, 268.28 KB)

Weitere Informationen

Kontakt

Aline Masé

Leiterin Fachstelle Sozialpolitik

+41 41 419 23 37amase@caritas.ch

Titelbild: Wasserfilterung © Joshua Smith