Caritas-Forum 2023

Soziale Ungleichheit und Armut hängen zusammen

Am Caritas-Forum in Bern setzten sich fast 300 Fachleute mit den verschiedenen Formen sozialer Ungleichheit und ihren Wechselwirkungen mit Armut auseinander. Aktuelle Faktoren wie die Klimakrise, der unkontrollierte Einsatz von Algorithmen, strukturelle Missstände und Bildungsdefizite verstärken oder verfestigen die Ausgrenzung und Diskriminierung von Armutsbetroffenen. Problemstellungen wurden analysiert und Lösungsansätze aufgezeigt.

Nicht nur weltweit, sondern auch in der Schweiz steigt die soziale Ungleichheit. Befeuert wird sie durch massive Vermögenszuwächse bei den Reichsten, stagnierende Löhne und derzeit vor allem durch die Teuerung. Es trifft besonders die Ärmsten und die untere Mittelschicht. Eine effektive Familienpolitik könnte dazu beitragen, mittelfristig die Ungleichheit von unten zu bekämpfen.

Klimapolitik und Sozialpolitik müssen Hand in Hand gehen, wenn eine Prekarisierung der Verliererinnen und Verlierer der Klimaerwärmung vermieden werden soll. Menschen und Haushalte mit tieferen Einkommen verursachen deutlich weniger CO2-Emissionen als besser gestellte, sind aber im Bereich der Arbeit, des Konsums, der Mobilität sowie der Gesundheit ungleich stärker von der Klimaerwärmung betroffen als Menschen und Haushalte mit mittleren und höheren Einkommen. Verschiedene Beiträge gingen auch auf strukturelle Ungleichheiten und neue Diskriminierungen ein.

Monika Maire-Hefti, présidente de Caritas Suisse, a ouvert le Forum sur les inégalités sociales.
Monika Maire-Hefti, Präsidentin von Caritas Schweiz, eröffnete das Forum zu sozialer Ungleichheit. © Nique Nager
1 / 20
Près de 300 spécialistes ont assisté au Forum de Caritas et se sont informés sur différents aspects des inégalités sociales.
Rund 300 Fachleute haben das Caritas-Forum besucht und sich zu unterschiedlichen Aspekten sozialer Ungleichheit informiert. © Nique Nager
2 / 20
Dans son exposé, Oliver Hümbelin (HESB Berne) a examiné comment fonctionne la redistribution en Suisse.
Oliver Hümbelin (BFH Bern) untersuchte in seinem Referat, wie Umverteilung in der Schweiz funktioniert. © Nique Nager
3 / 20
Carola Togni (HETSL Lausanne) a parlé des inégalités entre hommes et femmes dans les assurances sociales suisses.
Carola Togni (HETSL Lausanne) sprach über Ungleichheiten zwischen Mann und Frau in den Schweizer Sozialversicherungen. © Nique Nager
4 / 20
Konstantin Kehl (ZHAW) a évalué l'offre de Caritas «Mit mir» et a présenté les premiers résultats lors du Forum.
Konstantin Kehl (ZHAW) evaluiert das Caritas-Angebot «Mit mir» und stellte am Forum erste Ergebnisse vor. © Nique Nager
5 / 20
Konzentrierte Stimmung und viel Publikum beim Sozialforum.
Konzentrierte Stimmung und viel Publikum beim Sozialforum. © Nique Nager
6 / 20
Michael Zeier (à g.) et Markus Christen ont discuté avec la modératrice Inés Mateos de la manière dont les personnes en situation de pauvreté et les professionnels peuvent réfléchir ensemble aux inégalités.
Michael Zeier (l.) und Markus Christen diskutierten mit Moderatorin Inés Mateos, wie Armutsbetroffene und Fachpersonen gemeinsam über Ungleichheit nachdenken können. © Nique Nager
7 / 20
L'équipe Events de Caritas Suisse a veillé au bon déroulement de la journée.
L'équipe Events de Caritas Suisse a veillé au bon déroulement de la journée. © Nique Nager
8 / 20
Après le repas de midi, Paul Rechsteiner (à g.), Melinda Nadj Abonji, Fabian Saner et Ueli Mäder ont discuté de la Suisse sociale - à l'occasion du 25e anniversaire de l'Almanach social de Caritas.
Nach dem Mittagessen diskutierten Paul Rechsteiner (l.), Melinda Nadj Abonji, Fabian Saner und Ueli Mäder über die soziale Schweiz - anlässlich der 25-jährigen Ausgabe des Sozialalmanachs von Caritas. © Nique Nager
9 / 20
© Nique Nager
10 / 20
© Nique Nager
11 / 20
Jonas Raeber a enthousiasmé le public avec ses cartoons en direct et apporté un autre regard sur le thème du congrès.
Jonas Raeber begeisterte mit seinen Live-Cartoons und einem anderen Blick auf das Tagungsthema. © Nique Nager
12 / 20
Angela Müller (AlgorithmWatch Schweiz) a mis en lumière les inégalités et les discriminations possibles lors de l'utilisation d'algorithmes par les autorités.
Angela Müller (AlgorithmWatch Schweiz) beleuchtete mögliche Ungleichheiten und Diskriminierungen beim Einsatz von Algorithmen in der Behördentätigkeit. © Nique Nager
13 / 20
Carlo Knöpfel (FHNW Nord-Ouest de la Suisse) a abordé les inégalités liées à la crise climatique et a affirmé : «Le Green Deal doit aussi être un Social Deal !»
Carlo Knöpfel (FHNW Nordwestschweiz) ging auf ungleiche Betroffenheiten durch die Klimakrise ein und forderte: "Der Green Deal muss auch ein Social Deal sein!" © Nique Nager
14 / 20
Le public a également participé à la discussion en posant des questions.
Das Publikum beteiligte sich mit Fragen ebenfalls an der Diskussion. © Nique Nager
15 / 20
Peter Lack, directeur de Caritas Suisse, a résumé la journée.
Peter Lack, Direktor von Caritas Schweiz, fasste den Tag zusammen. © Nique Nager
16 / 20
Le dernier Almanach social sur les «Inégalités sociales en Suisse» a rencontré un vif succès.
Der neue Sozialalmanach zu «Sozialer Ungleichheit in der Schweiz» stiess auf grosse Resonanz. © Nique Nager
17 / 20
Elisabeth Karagiannis (responsable du Secteur Communication et Marketing de Caritas Suisse) et Livia Leykauf (responsable du Département Communication) en discussion.
Elisabeth Karagiannis (Leiterin Bereich Marketing und Kommunikation von Caritas Schweiz) und Livia Leykauf (Abteilungsleiterin Kommunikation) im Gespräch. © Nique Nager
18 / 20
Peter Lack et Fabian Saner présentent la première et la 25e édition de l'Almanach social.
Peter Lack und Fabian Saner präsentieren die erste und die 25. Ausgabe des Sozialalmanachs. © Nique Nager
19 / 20
Stefan Gribi, Hannah Locher et Andreas Lustenberger (Secteur Études et Politique de Caritas Suisse) avec les six revendications de l'Appel «Pour une Suisse sans pauvreté».
Stefan Gribi, Hannah Locher und Andreas Lustenberger (Bereich Grundlagen und Politik von Caritas Schweiz) mit den sechs Forderungen des Appells «Für eine Schweiz ohne Armut». © Nique Nager
20 / 20
Monika Maire-Hefti, présidente de Caritas Suisse, a ouvert le Forum sur les inégalités sociales.
Monika Maire-Hefti, Präsidentin von Caritas Schweiz, eröffnete das Forum zu sozialer Ungleichheit. © Nique Nager
1 / 20
Près de 300 spécialistes ont assisté au Forum de Caritas et se sont informés sur différents aspects des inégalités sociales.
Rund 300 Fachleute haben das Caritas-Forum besucht und sich zu unterschiedlichen Aspekten sozialer Ungleichheit informiert. © Nique Nager
2 / 20
Dans son exposé, Oliver Hümbelin (HESB Berne) a examiné comment fonctionne la redistribution en Suisse.
Oliver Hümbelin (BFH Bern) untersuchte in seinem Referat, wie Umverteilung in der Schweiz funktioniert. © Nique Nager
3 / 20
Carola Togni (HETSL Lausanne) a parlé des inégalités entre hommes et femmes dans les assurances sociales suisses.
Carola Togni (HETSL Lausanne) sprach über Ungleichheiten zwischen Mann und Frau in den Schweizer Sozialversicherungen. © Nique Nager
4 / 20
Konstantin Kehl (ZHAW) a évalué l'offre de Caritas «Mit mir» et a présenté les premiers résultats lors du Forum.
Konstantin Kehl (ZHAW) evaluiert das Caritas-Angebot «Mit mir» und stellte am Forum erste Ergebnisse vor. © Nique Nager
5 / 20
Konzentrierte Stimmung und viel Publikum beim Sozialforum.
Konzentrierte Stimmung und viel Publikum beim Sozialforum. © Nique Nager
6 / 20
Michael Zeier (à g.) et Markus Christen ont discuté avec la modératrice Inés Mateos de la manière dont les personnes en situation de pauvreté et les professionnels peuvent réfléchir ensemble aux inégalités.
Michael Zeier (l.) und Markus Christen diskutierten mit Moderatorin Inés Mateos, wie Armutsbetroffene und Fachpersonen gemeinsam über Ungleichheit nachdenken können. © Nique Nager
7 / 20
L'équipe Events de Caritas Suisse a veillé au bon déroulement de la journée.
L'équipe Events de Caritas Suisse a veillé au bon déroulement de la journée. © Nique Nager
8 / 20
Après le repas de midi, Paul Rechsteiner (à g.), Melinda Nadj Abonji, Fabian Saner et Ueli Mäder ont discuté de la Suisse sociale - à l'occasion du 25e anniversaire de l'Almanach social de Caritas.
Nach dem Mittagessen diskutierten Paul Rechsteiner (l.), Melinda Nadj Abonji, Fabian Saner und Ueli Mäder über die soziale Schweiz - anlässlich der 25-jährigen Ausgabe des Sozialalmanachs von Caritas. © Nique Nager
9 / 20
© Nique Nager
10 / 20
© Nique Nager
11 / 20
Jonas Raeber a enthousiasmé le public avec ses cartoons en direct et apporté un autre regard sur le thème du congrès.
Jonas Raeber begeisterte mit seinen Live-Cartoons und einem anderen Blick auf das Tagungsthema. © Nique Nager
12 / 20
Angela Müller (AlgorithmWatch Schweiz) a mis en lumière les inégalités et les discriminations possibles lors de l'utilisation d'algorithmes par les autorités.
Angela Müller (AlgorithmWatch Schweiz) beleuchtete mögliche Ungleichheiten und Diskriminierungen beim Einsatz von Algorithmen in der Behördentätigkeit. © Nique Nager
13 / 20
Carlo Knöpfel (FHNW Nord-Ouest de la Suisse) a abordé les inégalités liées à la crise climatique et a affirmé : «Le Green Deal doit aussi être un Social Deal !»
Carlo Knöpfel (FHNW Nordwestschweiz) ging auf ungleiche Betroffenheiten durch die Klimakrise ein und forderte: "Der Green Deal muss auch ein Social Deal sein!" © Nique Nager
14 / 20
Le public a également participé à la discussion en posant des questions.
Das Publikum beteiligte sich mit Fragen ebenfalls an der Diskussion. © Nique Nager
15 / 20
Peter Lack, directeur de Caritas Suisse, a résumé la journée.
Peter Lack, Direktor von Caritas Schweiz, fasste den Tag zusammen. © Nique Nager
16 / 20
Le dernier Almanach social sur les «Inégalités sociales en Suisse» a rencontré un vif succès.
Der neue Sozialalmanach zu «Sozialer Ungleichheit in der Schweiz» stiess auf grosse Resonanz. © Nique Nager
17 / 20
Elisabeth Karagiannis (responsable du Secteur Communication et Marketing de Caritas Suisse) et Livia Leykauf (responsable du Département Communication) en discussion.
Elisabeth Karagiannis (Leiterin Bereich Marketing und Kommunikation von Caritas Schweiz) und Livia Leykauf (Abteilungsleiterin Kommunikation) im Gespräch. © Nique Nager
18 / 20
Peter Lack et Fabian Saner présentent la première et la 25e édition de l'Almanach social.
Peter Lack und Fabian Saner präsentieren die erste und die 25. Ausgabe des Sozialalmanachs. © Nique Nager
19 / 20
Stefan Gribi, Hannah Locher et Andreas Lustenberger (Secteur Études et Politique de Caritas Suisse) avec les six revendications de l'Appel «Pour une Suisse sans pauvreté».
Stefan Gribi, Hannah Locher und Andreas Lustenberger (Bereich Grundlagen und Politik von Caritas Schweiz) mit den sechs Forderungen des Appells «Für eine Schweiz ohne Armut». © Nique Nager
20 / 20
Monika Maire-Hefti, présidente de Caritas Suisse, a ouvert le Forum sur les inégalités sociales.
Monika Maire-Hefti, Präsidentin von Caritas Schweiz, eröffnete das Forum zu sozialer Ungleichheit. © Nique Nager
1 / 20
Près de 300 spécialistes ont assisté au Forum de Caritas et se sont informés sur différents aspects des inégalités sociales.
Rund 300 Fachleute haben das Caritas-Forum besucht und sich zu unterschiedlichen Aspekten sozialer Ungleichheit informiert. © Nique Nager
2 / 20
Dans son exposé, Oliver Hümbelin (HESB Berne) a examiné comment fonctionne la redistribution en Suisse.
Oliver Hümbelin (BFH Bern) untersuchte in seinem Referat, wie Umverteilung in der Schweiz funktioniert. © Nique Nager
3 / 20
Carola Togni (HETSL Lausanne) a parlé des inégalités entre hommes et femmes dans les assurances sociales suisses.
Carola Togni (HETSL Lausanne) sprach über Ungleichheiten zwischen Mann und Frau in den Schweizer Sozialversicherungen. © Nique Nager
4 / 20
Konstantin Kehl (ZHAW) a évalué l'offre de Caritas «Mit mir» et a présenté les premiers résultats lors du Forum.
Konstantin Kehl (ZHAW) evaluiert das Caritas-Angebot «Mit mir» und stellte am Forum erste Ergebnisse vor. © Nique Nager
5 / 20
Konzentrierte Stimmung und viel Publikum beim Sozialforum.
Konzentrierte Stimmung und viel Publikum beim Sozialforum. © Nique Nager
6 / 20
Michael Zeier (à g.) et Markus Christen ont discuté avec la modératrice Inés Mateos de la manière dont les personnes en situation de pauvreté et les professionnels peuvent réfléchir ensemble aux inégalités.
Michael Zeier (l.) und Markus Christen diskutierten mit Moderatorin Inés Mateos, wie Armutsbetroffene und Fachpersonen gemeinsam über Ungleichheit nachdenken können. © Nique Nager
7 / 20
L'équipe Events de Caritas Suisse a veillé au bon déroulement de la journée.
L'équipe Events de Caritas Suisse a veillé au bon déroulement de la journée. © Nique Nager
8 / 20
Après le repas de midi, Paul Rechsteiner (à g.), Melinda Nadj Abonji, Fabian Saner et Ueli Mäder ont discuté de la Suisse sociale - à l'occasion du 25e anniversaire de l'Almanach social de Caritas.
Nach dem Mittagessen diskutierten Paul Rechsteiner (l.), Melinda Nadj Abonji, Fabian Saner und Ueli Mäder über die soziale Schweiz - anlässlich der 25-jährigen Ausgabe des Sozialalmanachs von Caritas. © Nique Nager
9 / 20
© Nique Nager
10 / 20
© Nique Nager
11 / 20
Jonas Raeber a enthousiasmé le public avec ses cartoons en direct et apporté un autre regard sur le thème du congrès.
Jonas Raeber begeisterte mit seinen Live-Cartoons und einem anderen Blick auf das Tagungsthema. © Nique Nager
12 / 20
Angela Müller (AlgorithmWatch Schweiz) a mis en lumière les inégalités et les discriminations possibles lors de l'utilisation d'algorithmes par les autorités.
Angela Müller (AlgorithmWatch Schweiz) beleuchtete mögliche Ungleichheiten und Diskriminierungen beim Einsatz von Algorithmen in der Behördentätigkeit. © Nique Nager
13 / 20
Carlo Knöpfel (FHNW Nord-Ouest de la Suisse) a abordé les inégalités liées à la crise climatique et a affirmé : «Le Green Deal doit aussi être un Social Deal !»
Carlo Knöpfel (FHNW Nordwestschweiz) ging auf ungleiche Betroffenheiten durch die Klimakrise ein und forderte: "Der Green Deal muss auch ein Social Deal sein!" © Nique Nager
14 / 20
Le public a également participé à la discussion en posant des questions.
Das Publikum beteiligte sich mit Fragen ebenfalls an der Diskussion. © Nique Nager
15 / 20
Peter Lack, directeur de Caritas Suisse, a résumé la journée.
Peter Lack, Direktor von Caritas Schweiz, fasste den Tag zusammen. © Nique Nager
16 / 20
Le dernier Almanach social sur les «Inégalités sociales en Suisse» a rencontré un vif succès.
Der neue Sozialalmanach zu «Sozialer Ungleichheit in der Schweiz» stiess auf grosse Resonanz. © Nique Nager
17 / 20
Elisabeth Karagiannis (responsable du Secteur Communication et Marketing de Caritas Suisse) et Livia Leykauf (responsable du Département Communication) en discussion.
Elisabeth Karagiannis (Leiterin Bereich Marketing und Kommunikation von Caritas Schweiz) und Livia Leykauf (Abteilungsleiterin Kommunikation) im Gespräch. © Nique Nager
18 / 20
Peter Lack et Fabian Saner présentent la première et la 25e édition de l'Almanach social.
Peter Lack und Fabian Saner präsentieren die erste und die 25. Ausgabe des Sozialalmanachs. © Nique Nager
19 / 20
Stefan Gribi, Hannah Locher et Andreas Lustenberger (Secteur Études et Politique de Caritas Suisse) avec les six revendications de l'Appel «Pour une Suisse sans pauvreté».
Stefan Gribi, Hannah Locher und Andreas Lustenberger (Bereich Grundlagen und Politik von Caritas Schweiz) mit den sechs Forderungen des Appells «Für eine Schweiz ohne Armut». © Nique Nager
20 / 20

Tagungsunterlagen

Forum 2023 - Ungleichheit in der Schweiz

Tagungsdossier

Forum 2023 - Ungleichheit in der Schweiz

Download (pdf, 526.88 KB)
Forum 2023 - Ungleichheit in der Schweiz

Factsheet

Forum 2023 - Ungleichheit in der Schweiz

Download (pdf, 144.48 KB)

Interview mit Carlo Knöpfel

25 Jahre Sozialalmanach, 25 Jahre Analysen der sozialen Schweiz

«Les publications de Caritas Suisse offrent une plateforme éprouvée pour les thèmes de politique sociale et du développement. C'est un grand honneur de pouvoir éditer l'Almanach Politique du développement et l'Almanach social en collaboration avec des spécialistes.» Fabian Saner, responsable du Service Formation

Fabian Saner

Fachstelle Bildung

Caritas SchweizAdligenswilerstrasse 15
Postfach
CH-6002 Luzern

+41 41 419 22 41fsaner@caritas.ch

Titelbild: Ist der Kuchen richtig verteilt? © Flyer Caritas-Forum 2023