Bildungsangebote Dolmetschen und Migration

Begleitend zu den umfangreichen Aktivitäten im Bereich Armutsbekämpfung und Integration bietet Caritas Weiterbildungen und Kurse an. Wir führen Ausbildungskurse durch für Interkulturelle Dolmetscherinnen und Dolmetscher sowie für Fachpersonen aus dem Asyl- und Integrationsbereich (Länderveranstaltungen).

 

Weiterbildungen für interkulturelle Dolmetscherinnen und Dolmetscher

  • Übersicht: Bildungsangebote Dolmetschen, Caritas Schweiz
    Dateiformat: pdf
    Datum: 15.01.2020 Download
 

Module und Workshops

 

Modul 4a: Erfolgreich dolmetschen in der Beratung im beschleunigten Asylverfahren


Kursbeschrieb Modul 4a 

Das Ausbildungsmodul 4a ist eines der Wahlmodule, welche für die Zulassung zur Berufsprüfung zum Erwerb des eidgenössischen Fachausweises für Fachpersonen für interkulturelles Dolmetschen und Vermitteln anerkannt werden. Es baut auf den mit dem Zertifikat INTERPRET nachgewiesenen Kompetenzen auf. Das Modul ist durch INTERPRET, die schweizerische Interessengemeinschaft für interkulturelles Dolmetschen und Vermitteln, anerkannt.

Zielgruppe: Erfahrene Interkulturelle Dolmetscherinnen und Dolmetscher mit dem Zertifikat INTERPRET oder entsprechenden Kompetenzen in Bezug auf Dolmetschtechniken.
 

Anmeldung

Alle aktuell ausgeschriebenen Anlässe entnehmen Sie der Bildungsangebote-Übersicht. 

 
Modul 4: Erfolgreich dolmetschen bei Behörden und Gerichten

Modul 4: Erfolgreich dolmetschen bei Behörden und Gerichten


Kursbeschrieb Modul 4

Das Modul «Dolmetschen bei Behörden und Gerichten» ist durch INTERPRET, die schweizerische Interessengemeinschaft für interkulturelles Dolmetschen und Vermitteln, anerkannt. Das Modul bietet eine qualifizierte Weiterbildung an für Dolmetschende, die in den Bereichen Justiz (Gerichte), Polizei, Staatsanwaltschaft, Migration und weiteren Behörden tätig sind. Es ist eines der Wahlmodule, welche für die Zulassung zur Berufsprüfung zum Erwerb des eidgenössischen Fachausweises für interkulturelles Dolmetschen und Vermitteln anerkannt ist.

Zielgruppe: Erfahrene Dolmetscherinnen und Dolmetscher, welche bei den Dienststellen des Justiz-und Sicherheitsdepartementes (Polizei und Staatsanwaltschaft) oder bei weiteren kantonalen Dienststellen gemeldet sind (Polizei, Staatsanwaltschaft, Migrationsamt, Straf- und Zivilgerichte) oder das Zertifikat Interpret abgeschlossen haben.
 

Anmeldung

Alle aktuell ausgeschriebenen Anlässe entnehmen Sie der Bildungsangebote-Übersicht. 

 

Modul 1 und 2: Lehrgang für interkulturell Dolmetschende

 

Kursbeschrieb Modul 1 und 2

Die Module 1 und 2 «Lehrgang für interkulturell Dolmetschende » sind die Basismodule zur Erreichung des Zertifikats INTERPRET. Die Basismodule 1 und 2 sind von der schweizerischen Interessengemeinschaft für interkulturelles Dolmetschen und Vermitteln INTERPRET anerkannt.

Zielgruppe: Migrantinnen und Migranten mit Deutschkenntnissen Niveau B2 GER.

 

ANMELDUNG

Alle aktuell ausgeschriebenen Anlässe entnehmen Sie der Bildungsangebote-Übersicht. 

 

Modul 8: Interkulturelle Informations- und Bildungsveranstaltungen leiten

 

Kursbeschrieb Modul 8

Das Modul «Informations- und Bildungsveranstaltungen im interkulturellen Kontext erfolgreich leiten» ist eines der Wahlmodule, welche für die Zulassung zur Berufsprüfung zum Erwerb des eidgenössischen Fachausweises für Fachpersonen für interkulturelles Dolmetschen und Vermitteln anerkannt werden. Es baut auf den mit dem Zertifikat INTERPRET nachgewiesenen Kompetenzen auf. Das Modul ist durch INTERPRET, die schweizerische Interessengemeinschaft für interkulturelles Dolmetschen und Vermitteln, anerkannt.

Zielgruppe: Erfahrene Interkulturelle Vermittelnde und Dolmetschende mit dem Zertifikat INTERPRET oder entsprechende, auf Praxis beruhende Kenntnisse bezüglich der Rolle von interkulturell Dolmetschenden.

 

ANMELDUNG

Alle aktuell ausgeschriebenen Anlässe entnehmen Sie der Bildungsangebote-Übersicht. 

 
Workshops
 

Caritas Schweiz bietet neben den Modulen für interkulturelle Dolmetschende und Vermittelnde auch regelmässig, Weiterbildungen und Workshops zu verschiedenen, aktuellen Themen an.

Anmelden

 
  • weiterbildung_haeusliche.gewalt_06032020.pdf
    Dateiformat: pdf
    Einladung zur Weiterbildung über das Thema häusliche Gewalt - 6. März 2020 – 09:15 Uhr bis 16:00 Uhr bei der Caritas Schweiz in Luzern Download
  • workshop_asyl_fgm_be.pdf
    Dateiformat: pdf
    «FGM/C – Mädchenbeschneidung: ein geschlechtsspezifischer Fluchtgrund» - Samstag, 29. Februar 2020 in Bern Download
  • workshop_asyl_fgm_zh.pdf
    Dateiformat: pdf
    «FGM/C – Mädchenbeschneidung: ein geschlechtsspezifischer Fluchtgrund» - Freitag, 27. März 2020 in Zürich Download
 

  

 

Seminarangebote der Fachstelle Integration für Fachleute aus dem Asyl- und Flüchtlingsbereich

  • Übersicht: Seminarangebote der Fachstelle Integration
    Dateiformat: pdf
    Alle aktuellen Seminarangebote der Fachstelle Integration für Fachleute aus dem Asyl- und Flüchtlingsbereich. Datum: 10.12.2019 Download
 

Seminare

 

Region Syrien, Irak und Iran: Fallbeispiele der Teilnehmenden diskutieren, reflektieren und Lösungen erarbeiten

 

Vertiefungsseminar Syrien, Irak und Iran

Auf vielfältigen Wunsch von Teilnehmenden der Seminare mit Hartmut Quehl im 2019 bieten wir ein Vertiefungsseminar zur beschriebenen Region im Nahen Osten an. Im Vertiefungsseminar werden die von allen Teilnehmenden im Voraus Fallbeispiele und Fragen thematisch geordnet und gemeinsam diskutiert. In der Gruppe und mit der Fachexpertise des Dozierenden werden gemeinsam Lösungen für anstehende Fragen erarbeitet. 
 

Anmeldung

Alle aktuell ausgeschriebenen Seminare entnehmen Sie der Seminarangebote-Übersicht.

 

Syrien, Irak und Iran: Die aktuelle Entwicklung in der Region und ihre Bedeutung für die Integrationsarbeit in der Schweiz

 

Basisseminar Syrien Irak Iran


Die Veranstaltung verbindet Länderinformationen mit einem direkten Bezug zur dynamischen gesellschaftlichen und politischen Entwicklung der Jetzt-Zeit und bietet dadurch einen Ansatz zum intensiven Austausch über Erfahrungen und Perspektiven in der alltäglichen Arbeit mit Angehörigen der Zielgruppe. Ein wichtiger Bestandteil des Seminars wird die Arbeit mit Fallbeispielen sein, bei der es Gelegenheit gibt, Praxiserfahrungen mit den in der Veranstaltung gebotenen landeskundlichen Informationen zu verbinden und zu reflektieren.
Behandelt werden interkulturelle Aspekte unter besonderer Berücksichtigung von Sozialstrukturen, Bildung und Migrationserfahrungen. Die Frage einer erfolgreichen Integration wird kritisch diskutiert werden und mit einer Reflexion über Möglichkeiten und Grenzen professionellen Handelns verbunden.

Anmeldung

Alle aktuell ausgeschriebenen Seminare entnehmen Sie der Seminarangebote-Übersicht.

 

Islam – Einführung in die islamischen Gesellschaften

 

Seminar : Islam

 

Kursziele und Inhalte:

  • Einführung in die islamischen Grundpfeiler und die Bedeutung des Korans und die Frage der Scharia
  • Wie ist der politische Islam entstanden
  • Weltpolitik und friedliches Zusammenleben
  • Geschichte des Islam in der Schweiz am Beispiel der Ahmadiyya Muslim Gemeinde
  • Besuch der Mahmud Moschee in Zürich und Teilnahme am Freitagsgebet
  • Diskussion mit dem Imam der Mahmud Moschee
  • Diskussion von Fragen und Erfahrungen der Teilnehmer/-innen mit dem Islam

Anmeldung

Alle aktuell ausgeschriebenen Seminare entnehmen Sie der Seminarangebote-Übersicht.

 

Den Bedürfnissen von geflüchteten Frauen Rechnung tragen – Fokus geschlechtsspezifische Gewalt

 

Seminar: Geschlechtsspezifische Gewalt

Frauen flüchten aus denselben Gründen wie Männer: wegen extremer Armut, vor Krieg oder politischer Unterdrückung. Sie flüchten aber auch wegen geschlechtsspezifischer Verfolgung. Viele von ihnen sind auf und nach der Flucht geschlechtsspezifischer Gewalt ausgesetzt.
Im Seminar setzen wir uns mit den Bedürfnissen geflüchteter Frauen in der Schweiz auseinander und thematisieren die Auswirkungen von geschlechtsspezifischer Gewalt (inkl. weibliche Genitalbeschneidung FGM/C).
 

Anmeldung

Alle aktuell ausgeschriebenen Seminare entnehmen Sie der Seminarangebote-Übersicht. 

 

Opfer von Menschenhandel im Asylbereich: Erkennen und richtig Handeln

 

Seminar: Opfer von Menschenhandel im Asylbereich

 

Im ersten Teil werden die Teilnehmenden mit der Thematik des Menschenhandels vertraut gemacht. Anhand von nationaler Gesetzgebung und internationalen Verpflichtungen wird skizziert, welche konkreten Leistungen und Schutzmassnahmen Opfern von Menschenhandel in der Schweiz zustehen. Die besondere Situation von Opfern von Menschenhandel im Asylbereich ist Schwerpunkt des zweiten Teils: Was ist der Unterschied zwischen Menschenhandel und Menschenschmuggel? Was sind die
Gründe, dass es mehr und mehr Opfer von Menschenhandel im Asylbereich gibt? So werden denn auch ganz praktische Fragestellungen behandelt: Woran könnte ich merken, dass jemand Opfer von Menschenhandel ist oder war? Und wie gehe ich in einem konkreten Verdachtsfall vor? usw.
 

Anmeldung

Alle aktuell ausgeschriebenen Seminare entnehmen Sie der Seminarangebote-Übersicht. 

 

Ihre Spende

 
Ersatzinhalt-Startseite-Standard-DE
 
 

Caritas Schweiz
Adligenswilerstrasse 15
Postfach
CH-6002 Luzern

 

PC 60-7000-4
IBAN CH69 0900 0000 6000 7000 4
Spenden können bei den Steuern in Abzug gebracht werden.

 

Spenden­beratung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne persönlich. 

MEHR