Navigation mit Access Keys

 

Häufig gestellte Fragen rund ums Spenden

 
 
 
 

Finden Sie hier die Antworten auf die häufigsten Fragen rund um das Thema Spenden. Haben Sie weitere Fragen? Zögern Sie nicht, unseren Spendenservice zu kontaktieren. Gerne sind wir Ihnen behilflich. 

 

Spenden und Patenschaften

 

Für was spende ich am besten?

Sie haben die Möglichkeit für verschiedene Themen zu spenden, aber auch konkret für ein Projekt. Wenn Sie eine Spende für den Zweck «Wo es am nötigsten ist» tätigen, ermöglichen Sie uns, Ihre Spende dort einzusetzen, wo die Hilfe am dringendsten gebraucht wird. 

 

Wo finde ich das LSV-Formular zum Ausdrucken?

Das Lastschriftverfahren-Formular können Sie hier herunterladen. Sie können das Formular für ein Bank- oder Postkonto verwenden. 

 

Wie kündige ich meine Patenschaft?

Senden Sie uns ein E-Mail (patenschaften@caritas.ch), rufen Sie uns auf 041 419 23 19 an oder kündigen Sie Ihre Patenschaft per Brief. Sie müssen keine spezifische Kündigungsfrist einhalten.

 
 

Warum gibt es bei der Caritas keine Einzelkind-Patenschaften?

Als Caritas-Patin oder Caritas-Pate unterstützen Sie konkrete Projekte und nicht ein einzelnes Kind. Mit Ihrem monatlichen Beitrag helfen Sie deshalb einer Vielzahl von Kindern und ihren Familien. Persönliche Beziehungen wecken bei Kindern falsche und unrealistische Erwartungen. Gerne verweisen wir für weiterführende Informationen auf das Merkblatt „Kinderpatenschaften“ (PDF) der Zewo. Erfahren Sie mehr über unsere Patenschaften.

 

Wie erfahre ich, wie es in meinen Patenschaftsprojekten läuft?

Sie erhalten von uns jedes Jahr einen Bericht, der die Fortschritte und Erfolge in den einzelnen Projekten dokumentiert. Wünschen Sie weiterführende Informationen, melden Sie sich bei uns.

 

Kann ich auch eine Spende schenken?

Selbstverständlich können Sie eine Spende verschenken. Sie überweisen uns dazu den Betrag, den Sie schenken möchten. Vermerken Sie im Mitteilungsfeld auf dem Einzahlungsschein resp. bei der Überweisung via E-Banking, dass es sich um eine Geschenk-Spende handelt. Wenn Sie die Spende online tätigen, erwähnen Sie die Geschenkspende im Bemerkungsfeld. Teilen Sie uns bitte auch den Namen und die Adresse der beschenkten Person mit, damit wir eine Verdankung per Post zustellen können.

 

Verwendung der Spenden

 

Wie viel von einem Spenderfranken kommt in den Projekten an? Wie hoch sind die Verwaltungskosten?

Der administrative Aufwand bei Caritas Schweiz liegt im Durchschnitt bei 9 Prozent. Dieser umfasst die Kosten für Personalwesen, Buchhaltung, Informatik, Infrastruktur, Mittelbeschaffung und Werbung. 91 Prozent der Mittel fliessen in die Projekte. Finden Sie weitere Informationen in unserem Jahresbericht.

 

Fliesst meine Spende wirklich in das von mir ausgewählte Projekt?

Ihre Spende wird für den Zweck verwendet, den Sie bestimmen. Das kann ein Thema sein, wie zum Beispiel «Wasser», oder gezielt ein Projekt, das Sie unterstützen möchten. Die Einhaltung der Zweckbestimmung wird von unserer Revisionsstelle BDO Visura sowie von der Stiftung Zewo regelmässig überprüft. Wenn Sie Ihre Spende an keinen bestimmten Zweck binden, setzen wir den Betrag dort ein, wo er am dringendsten gebraucht wird.

 

Wer kontrolliert die Arbeit der Caritas?

Caritas Schweiz wird regelmässig von externen Stellen kontrolliert. Wir evaluieren jedes Projekt vor Ort. Die unabhängige Revisionsstelle BDO Visura prüft die Rechnung von Caritas Schweiz. Die Caritas ist zudem Mitglied der Stiftung Zewo, der schweizerischen Zertifizierungsstelle für gemeinnützige Spenden sammelnde Organisationen. Die Zewo überprüft regelmässig, ob ihre Mitgliedorganisationen die Spendengelder im Sinne der Spenderinnen und Spender einsetzen. Und die Caritas bietet Qualität: Das Hilfswerk ist ISO-zertifiziert (SQS-Zertifikat ISO 9001) und optimiert seine Dienstleistungen laufend. Als erstes Hilfswerk erhielt Caritas zusätzlich das NPO-Label für Management-Excellence, eine spezielle Auszeichnung für Non-Profit-Organisationen.

 

Steuern

 

Kann ich meine Spenden an Caritas Schweiz von den Steuern abziehen?

Ja, alle Spenden an die Caritas können beim Bund und in den meisten Kantonen von der Steuer abgezogen werden. Bis Mitte Januar verschickt die Caritas automatisch die Bestätigung der im Vorjahr getätigten Spenden. Auf Wunsch machen wir das auch gerne unter dem Jahr. Gerne stellen wir Ihnen detaillierte Informationen über die Abzugsfähigkeit von Spenden zur Verfügung.

Zewo info - Mit Spenden Steuern sparen (PDF)

 

Datenschutz

 

Gibt die Caritas meine Adresse an Dritte weiter?

Nein, Ihre Adresse geben wir in keinem Fall an Dritte weiter. Dazu sind wir als Mitglied der Zewo verpflichtet. Caritas Schweiz verfügt über eine eigene Datenbank und verwaltet die Adressen selber. Die Caritas lässt die Adressen von einem qualifizierten Unternehmen und der Schweizer Post regelmässig auf ihre Qualität überprüfen, um den Adressstamm aktuell zu halten. Dieses Vorgehen entspricht den Richtlinien der Zewo.
Caritas Schweiz speichert selbst keine Kartendaten, Ihre Zahlungsdaten laufen direkt über einen externen, von der Kreditkartenindustrie (PCI DSS) zertifizierten Partner (RaiseNow AG). Unsere Dienstleister dürfen die Informationen ausschliesslich zur Erfüllung ihrer Aufgaben nutzen und sind verpflichtet, die strengen schweizerischen Datenschutzbestimmungen einzuhalten. 

 

Online- und SMS-Spenden

 

Sind meine Angaben beim Online-Spenden sicher?

Ja, Ihre Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen. Eine SSL-Verbindung (Secure Socket Layer) ist eine verschlüsselte Netzverbindung zwischen einem Server und einem Client (Browser). Die Abgabe der Spende erfolgt über die Spendenlösungen der RaiseNow AG mit Sitz in Zürich. RaiseNow erfüllt sämtliche Richtlinien der Finanzbehörden und IT Security Standards: RaiseNow ist PCI-DSS-zertifiziert (Payment Card Industry Data Security-Standard) und alle Transaktionen werden sicher per SSL übermittelt.

 

Wie funktionieren SMS-Spenden?

Sie schicken das angegebene Keyword mit dem gewünschten Betrag an die Kurznummer 227. Beispiel: Für eine Spende von 50 Franken für die Hungerkrise in Ostafrika senden Sie «Afrika 50» an 227. Für alle Beträge über als 10 Franken erhalten Sie eine SMS, mit der Sie durch das Zurücksenden die Spende bestätigen müssen. Anschliessend erhalten Sie eine Bestätigungs-SMS über den Spendeneingang. Der Betrag wird Ihrer nächsten Telefonrechnung belastet. Via SMS können Sie maximal 100 Franken spenden.

Caritas Schweiz arbeitet bei der SMS-Spendenabwicklung mit FairGive zusammen. Der gemeinnützige Verein garantiert den transparenten Spendenfluss zwischen Telekom-Anbietern und Organisation.

 

Wie hoch sind die Gebühren der Telekommunikations-Anbieter bei einer SMS-Spende?

Die Gebühren durch die Anbieter (Swisscom, Salt und Sunrise) liegen bei 5 Prozent des Spendenbetrags. Zusätzlich wird 1 Prozent der Brutto-Spende an FairGive für den Abwicklungsaufwand entrichtet.

 

Wieso erhalte ich SMS von Caritas Schweiz?

In Katastrophenfällen müssen wir schnell handeln können, um Leben zu retten. Dafür sind wir auf Spenden angewiesen. Deshalb versenden wir im Katastrophenfall per SMS einen Spendenaufruf. Sie erhalten diese Nachricht, weil Sie sich bei uns für diesen Dienst angemeldet haben. Falls Sie künftig keine SMS-Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie STOPP an die Kurznummer 227.

 

Werbung und Postsendungen

 

Warum bekomme ich von Caritas Schweiz Werbepost?

Wir betreiben Werbung, um mit den eingehenden Spenden unsere Projekte zu finanzieren und Menschen in Not zu helfen. Dabei achten wir darauf, dass wir dies so effizient und effektiv wie möglich machen. Unserer ökologischen Verantwortung kommen wir mit der Verwendung von FSC-Papier nach. Wir sind der Meinung, dass ein möglichst grosser Anteil des Spenderfrankens zu den notleidenden Menschen kommen soll. Der sorgfältige Umgang mit Spenden ist deshalb oberstes Gebot.

 

Ich erhalte zu viele Spendenaufrufe. Was kann ich dagegen tun?

Wenn Sie das Gefühl haben, von Caritas Schweiz zu viel Post zu bekommen, so melden Sie sich bei uns per E-Mail oder unter 041 419 24 19. Wir können die Intensität der Postsendungen Ihren Wünschen anpassen.  

Erhalten Sie über unsere elektronischen Kanäle weitere Informationen zu unserer Arbeit. Abonnieren Sie unseren Newsletter oder folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter.

 

Warum bekomme ich trotz STOPP-Aufkleber unadressierte Werbung von der Caritas?

Unadressierte Sendungen von Zewo-zertifizierten Organisationen wie der Caritas gelten nicht als kommerziell, sondern als so genannte «Offizielle Sendungen». Diese Sendungen verteilt die Post in alle Briefkästen - auch in jene mit Stopp-Aufklebern. Sie sind damit den Sendungen von Behörden, von Verwaltung und öffentlichen Unternehmen des Bundes, von Kantonen und Gemeinden sowie von politischen Parteien gleichgestellt. Für mehr Informationen, lesen Sie die detaillierten Ausführungen der Schweizerischen Post.

 

Ich habe noch nie für die Caritas gespendet und nun erhalte ich einen Brief von ihnen. Woher haben sie meine Adresse?

Ihre Adresse haben wir von einem sogenannten Adressbroker. Wie Ihre Adresse auf seine Liste gelangt ist, können wir Ihnen nicht sagen. Wenn Sie das nicht möchten, dann lassen Sie sich auf der Robinsonliste des SDV Schweizer Dialogmarketing Verband eintragen. Die SDV-Mitglieder haben sich verpflichtet, die auf der Robinsonliste eingetragenen Personen nicht mit adressierter Werbung anzuschreiben.

Ersatzinhalte

 
 

Konto / LSV

Unser Konto bei der Schweizerischen PostPC 60-7000-4
IBAN CH69 0900 0000 6000 7000 4
Spenden können bei den Steuern in Abzug gebracht werden.

Download LSV-FormularCaritas LSV-Formular deutsch (PDF / 125KB)