Burkina Faso

Afrika

Burkina Faso, übersetzt «das Land des aufrichtigen Menschen», ist geprägt von einer grossen ethnischen Vielfalt und einer starken Migration. Über 60 Sprachen werden innerhalb des Landes gesprochen. Die Bevölkerung Burkina Fasos wächst stetig. Über die Hälfte der Bevölkerung ist jünger als 25 Jahre. 1960 erreichte der Staat in der Sahel-Region die Unabhängigkeit von der Kolonisierung durch Frankreich.

Geografische Lage. Die Projektregionen der Caritas Schweiz sind dunkel eingefärbt. © Caritas Schweiz

Burkina Faso gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Regelmässig wiederkehrende Dürreperioden sorgen im Binnenstaat für schwierige Lebensbedingungen in der ländlichen Bevölkerung. Bewaffnete Gruppen, die gegen Regierung und Bevölkerung vorgehen, verbreiten Unsicherheit und destabilisieren die politische Lage. Seit 2020 arbeitet Caritas Schweiz in Burkina Faso, um Migrierende zu schützen, intern Vertriebene zu unterstützen und landwirtschaftliche Entwicklungen zu fördern.

Überblick in Zahlen

Quellen: Human Development Report, UNESCO, UNFPA (Stand 2022)

  • Gesamtbevölkerung: 22,1 Millionen
  • Armutsindex: 60,4%
  • Wohlstandsindikator (total 191 Staaten): Rang 184
  • Bruttonationaleinkommen pro Kopf: USD 2'118
  • Lebenserwartung bei der Geburt: 59 Jahre
  • Kindersterblichkeit: 50%
  • Alphabetisierungsrate (ab 15 Jahren): 24%
  • CO2-Ausstoss pro Kopf: 0,2 Tonnen

Caritas-Projekte im Land

Titelbild: Verbesserte Sicherheit für Migrantinnen und Migranten ist ein wichtiges Ziel der Caritas in Burkina Faso. © Anne Mimault