Navigation mit Access Keys

 

Caritas-Markt

Wer armutsbetroffen ist, kann beim Einkaufen in den Caritas-Märkten bis zu 50 Prozent sparen und erhält so einen Spielraum im knappen Budget. 

 

Jede und jeder kann in eine finanzielle Notlage geraten. Mit einwandfreien Produkten zu Tiefstpreisen hilft der Caritas-Markt den Betroffenen. Das Sortiment in den Läden umfasst Grundnahrungsmittel, Frischprodukte, Hygieneartikel und alle wichtigen Produkte des täglichen Bedarfs. Die Einsparungen gegenüber den Detailhändlern betragen bis zu 50 Prozent.

Um in einem der 21 Caritas-Märkte einkaufen zu dürfen, benötigt man eine Einkaufskarte. Abgegeben wird sie an Personen, die am oder unter dem Existenzminimum leben, die wirtschaftliche Sozialhilfe oder Ergänzungsleistungen zur AHV/IV beziehen oder sich in einer Schuldensanierung befinden. Erhältlich ist die Karte je nach Kanton bei den Sozialämtern, kirchlichen Sozialdiensten, wohltätigen Vereinigungen und natürlich bei der Caritas selbst. Die Karte ist nicht übertragbar und muss jährlich erneuert werden.

Erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeinde oder direkt bei der nächsten Regionalen Caritas-Organisation nach Ihrem Anspruch auf eine Einkaufskarte. Adressen der Regionalen Caritas-Organisationen

 

Zur Website des Caritas-Markts

Ersatzinhalte