Navigation mit Access Keys

 
Haiti

Fünf Jahre nach dem Erdbeben

Am 12. Januar 2015 jährte sich das zerstörerische Erdbeben in Haiti zum fünften Mal. Caritas Schweiz schloss im Frühling 2015 den Wiederaufbau ab, und führt die Arbeit im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit weiter.

 

Unmittelbar nach dem Erdbeben leistete Caritas Schweiz Nothilfe für 43 500 Personen und führte zur Eindämmung der Cholera Präventions-Kampagnen für 75 000 Personen durch.

In den kommenden Wochen und Monaten wird nun der Wiederaufbau von fünf Schulzentren für 2500 Kinder sowie von über 600 Häusern für 2629 Personen abgeschlossen. Gut 30 Millionen Franken setzte Caritas Schweiz bisher ein und half über 123 000 Menschen.

60 Baufachleute ausgebildet
Beim Wiederaufbau der Häuser halfen die Familien mit. Die technischen Bauarbeiten wurden von Arbeitern aus dem Dorf und umliegenden Gebieten ausgeführt. Über 60 Arbeiter erhielten durch Caritas Schweiz in Zusammenarbeit mit der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) eine Ausbildung in erdbebensicherem Bauen.

Caritas hatte in der Phase des Wiederaufbaus auch immer wieder mit Schwierigkeiten zu kämpfen, die die Projekte verzögerten. So wirkten sich die Cholera-Epidemie und der Hurrikan Sandy auf die Arbeiten aus, fehlende Infrastrukturen erschwerten die Logistik.

Auch nach dem Abschluss des Wiederaufbaus wird Caritas Schweiz vor Ort bleiben und Projekte durchführen mit Fokus auf nachhaltiger Entwicklung.

 

Video: Das Erdbeben von Haiti - fünf Jahre danach

Ersatzinhalte