Hilfe für Flüchtlinge in Syrien

Hilfe für Flüchtlinge in Syrien

Mehr als 11 Millionen Menschen aus Syrien sind auf der Flucht, etwa die Hälfte davon sind Kinder. Caritas Schweiz leistet seit 2012 Nothilfe und langfristige Unterstützung in einem Umfang von 18 Millionen Franken in Jordanien, Syrien, im Libanon und im Nordirak.

Spenden Sie hier

Ja, ich möchte Caritas bei diesem Projekt unterstützen und spende

World map + -

Hilfe für syrische Flüchtlinge

Mehr als 11 Millionen Menschen aus Syrien sind auf der Flucht, etwa die Hälfte davon sind Kinder. Caritas Schweiz leistet seit 2012 Nothilfe und langfristige Unterstützung in einem Umfang von 18 Millionen Franken in Jordanien, Syrien, im Libanon und im Nordirak. 

Seit März 2011 herrscht in Syrien ein Bürgerkrieg, welcher zur grössten humanitären Katastrophen in der Geschichte führte: Laut UNOCHA sind derzeit 6,6 Millionen Menschen innerhalb Syriens auf der Flucht, über 4,8 Millionen suchten Schutz in den Nachbarländern, wie dem Libanon, in Jordanien und im Irak. Zwei Drittel der Gesamtbevölkerung Syriens, rund 13,5 Millionen Menschen, sind auf humanitäre Hilfe angewiesen.

Aufgrund massiver Finanzierungsprobleme müssen die Vereinten Nationen wie auch die Gastgeberländer ihre Unterstützungen für die Flüchtlinge einschränken. Die Nachbarländer können die Flüchtlingsströme nicht mehr bewältigen und schlossen teilweise ihre Grenzen. Allein im Libanon mit vier Millionen Einwohnern leben mehr als eine Million Flüchtlinge aus Syrien. Die Lage ist angespannt und hochgradig prekär. Es fehlt an grundlegendsten Dingen, wie Unterkünften, Nahrungsmitteln und Kleidern.

Die Nothilfe der Caritas Schweiz

Bereits seit April 2012 führt Caritas Schweiz zusammen mit Partnerorganisationen Nothilfe-Projekte durch und hat diese kontinuierlich erweitert:

In Syrien leistet Caritas Schweiz vor allem Nahrungsmittelhilfe. In der stark umkämpften Stadt Aleppo gibt ein lokales Team täglich 6300 Mahlzeiten an notleidende syrische Familien ab. Im ländlichen Damaskus erhalten 6000 Familien Lebensmittelpakete. Bis Februar 2016 verteilte eine lokale Partnerorganisation an der Grenze zur Türkei Nahrungsmittelpakete, Küchensets und Kleider an 45 000 Flüchtlinge. Mit der Nahrungsmittelhilfe in Syrien erreicht Caritas 1,6 Millionen Menschen.

In Jordanien werden 1000 Flüchtlingsfamilien und bedürftige Gastfamilien unterstützt. In vier Provinzen verteilt Caritas Gutscheine für Nahrungsmittel, Hygieneartikel, Windeln, Kleinkindnahrung und Gebrauchsgüter. 250 Notunterkünfte erhalten bauliche Anpassungen zum Schutz vor Kälte und zur Verbesserung der Sicherheits- und Hygienebedingungen, geleistet werden zudem Mietzuschüsse und Winterhilfe.

Schulprojekt

In Jordanien und im Libanon ermöglicht Caritas mit einem Projekt 2500 Flüchtlingskindern den Schulbesuch. Das Lehrpersonal erhält Ausbildungen für den Unterricht von traumatisierten Kindern. Weiter wird der Zusammenhalt von Flüchtlingskindern und einheimischen Kindern gefördert. Einbezogen und unterstützt werden auch die Eltern, um das Risiko von Schulabbrüchen zu reduzieren. Mehr zum Schulprojekt

Auch im Irak ist Caritas aktiv. Dort halten sich rund 246 000 syrische Flüchtlinge auf, und rund 35 Prozent der irakischen Bevölkerung sind Vertriebene im eigenen Land. Vermittelt werden Notunterkünfte und Pflegefamilien, ergänzt mit Rechtsberatungen, psychosozialer Betreuung, Unterricht und Freizeitaktivitäten für syrische und irakische Flüchtlingskinder. Mehr als 30 000 Flüchtlinge erhielten Nahrungsmittel, Hygieneartikel und Medikamente. Mehr Informationen zur Nothilfe im Irak

Abgeschlossen ist ein Projekt in der Türkei, das Caritas in Zusammenarbeit mit dem HEKS durchführte. 22 500 Personen in drei Flüchtlingslagern erhielten Haushalts- und Hygieneartikel.

Die gesamte Nothilfe der Caritas Schweiz hat einen Umfang von rund 18 Millionen Franken. Die Glückskette unterstützt die Nothilfe-Projekte der Caritas.

Caritas Schweiz dankt für Spenden auf Konto 60-7000-4, Vermerk "Syrien".


 

Schulprojekt im Libanon