Ukraine

Hilfe für konfliktbetroffene Personen in der Ostukraine

Abseits der internationalen Aufmerksamkeit sind in der Ukraine mehrere Millionen Menschen von einem bewaffneten Konflikt betroffen ohne Aussicht auf eine baldige Besserung der Lage. Caritas Schweiz unterstützt Caritas Ukraine bei Nothilfeaktionen in der Pufferzone in Donetsk und Luhansk. Sie hilft bei der Deckung von Grundbedürfnissen, insbesondere der Wasserversorgung und leistet psychosoziale Unterstützung.

 

Land / Region / Ort
Donetsk und Luhansk, Ukraine


Zielgruppe
Vom bewaffneten Konflikt betroffene Bevölkerung in der Ostukraine


Mittelbedarf
72'000 Schweizer Franken


Projektdauer
01.04.2019 bis 31.12.2019 


Projektnummer
P190034


Projektziel
Vulnerable und konfliktbetroffene Personen in der Ostukraine erhalten Zugang zu Trinkwasser und psychosoziale Unterstützung.


Projektverantwortlicher
Lukas Fiechter, Tel: 041 419 22 44, lfiechternot shown@caritasto make life hard for spam bots.ch

 
 

Worum geht es?

Der bewaffnete Konflikt in der Ostukraine besteht weiterhin, abseits der internationalen Aufmerksamkeit. Seit seinem Anfang 2014 sind gemäss UNOCHA 5.2 Millionen Menschen vom Konflikt betroffen. Eine Lösung oder Verbesserung der Situation für die Menschen zwischen den Konfliktparteien zeichnet sich nach wie vor nicht ab. 3.5 Millionen Menschen sind direkt auf humanitäre Unterstützung angewiesen, speziell in den Bereichen Nahrungssicherheit, Wasser und Hygiene und Gesundheit.

Der Zugang zur betroffenen Bevölkerung ist durch die Konfliktparteien erschwert. Speziell die Menschen in den nicht-regierungskontrollierten Gebieten können nicht erreicht werden. Zudem müssen sie eine beschwerliche Reise unternehmen, um ihre Sozialleistungen, wie zum Beispiel die Rente, auf der regierungskontrollierten Seite in Anspruch zu nehmen.

Die Menschen in der Pufferzone zwischen den Konfliktparteien können erreicht werden. Sie sind meist wenig mobil und besonders betroffen von der ungenügenden Versorgungslage.

 

Was tun wir?

Caritas Schweiz unterstützt seit Ausbruch des Konflikts die Caritas Ukraine bei der Durchführung von Nothilfeprojekten. Caritas Ukraine verteilt Nothilfegüter wie Nahrungsmittel oder Hygieneartikel, und sie hat mobile Kliniken eingerichtet, um die Menschen im Konfliktgebiet mit grundlegender medizinischer Unterstützung zu versorgen. Zudem bietet Caritas Ukraine soziale Dienstleistungen für Menschen an, die vor dem Konflikt in die regierungskontrollierten Gebiete in der Ostukraine geflohen sind. In den Wintermonaten verteilt Caritas Ukraine Heizmaterialien und unterstützt die betroffenen Menschen bei der Reparatur ihrer Häuser.

Mit diesem neuen Projekt unterstützt Caritas Schweiz die Caritas Ukraine bei der Bereitstellung von Zugang zu sauberem und sicherem Wasser für vom Konflikt betroffene Menschen in der Pufferzone. Zudem wird der Bevölkerung geholfen, sich vorzubereiten, wenn die Wasserversorgung wieder ausfallen würde.

Caritas Schweiz unterstützt die ukrainische Caritas zudem dabei, ihre bereits laufenden Aktivitäten im Bereich der psychosozialen Arbeit mit Binnenvertriebenen zu verbessern. Dazu werden die verschiedenen in den letzten Jahren erarbeiteten Ansätze überprüft und harmonisiert.

 

Ihre Spende

 
Ersatzinhalt-Startseite-Standard-DE
 
 

Caritas Schweiz
Adligenswilerstrasse 15
Postfach
CH-6002 Luzern

 

PC 60-7000-4
IBAN CH69 0900 0000 6000 7000 4
Spenden können bei den Steuern in Abzug gebracht werden.

 

Spenden­beratung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne persönlich. 

MEHR