Hilfe für Flüchtlinge in Syrien

Hilfe für Flüchtlinge in Syrien

Mehr als 11 Millionen Menschen aus Syrien sind auf der Flucht, etwa die Hälfte davon sind Kinder. Caritas Schweiz leistet seit 2012 Nothilfe und langfristige Unterstützung in einem Umfang von 18 Millionen Franken in Jordanien, Syrien, im Libanon und im Nordirak.

Spenden Sie hier

Ja, ich möchte Caritas bei diesem Projekt unterstützen und spende

World map + -

Rechtsberatung

Asylsuchende, welche in der Schweiz Schutz und Asyl suchen, sind häufig der Landessprache nicht mächtig, sind mit der Gesetzgebung, dem Asylverfahren nicht vertraut und verfügen nicht über die notwendigen Ressourcen, um sich für ihre Rechte einzusetzen. Die Rechtsberatung der Caritas Schweiz berät Betroffene und Institutionen und engagiert sich in der Schweizerischen Flüchtlingshilfe.

Eine Asylsuchende in der Rechtsberatung

Gemäss ihrem Leitbild ergreift Caritas Schweiz Partei für alle Menschen, die sich in Not befinden. Aufgabe der Rechtsberatung von Caritas Schweiz ist es, den Asylsuchenden eine effiziente Chancen- und Verfahrensberatung anzubieten. Alle Asylsuchenden haben Anspruch auf ein faires und korrektes Asylverfahren; Verfolgte und Bedrohte sollen in der Schweiz dauerhaften oder zumindest vorübergehenden Schutz erhalten. In folgenden Bereichen ist Caritas zum Thema tätig:

Rechtsberatung für Betroffene: Juristinnen und Juristen führen in Luzern, Goldau und Fribourg Rechtsberatungsstellen für mittellose Personen. Die Rechtsberatung beschränkt sich auf das Asyl- und Ausländerrecht und steht Personen aus den Kantonen Luzern, Nidwalden, Obwalden, Schwyz, Uri, Zug, Fribourg und Jura offen. Die Erstberatung erfolgt kostenlos. Weitere Beratungen und die Übernahme von Mandaten erfolgen gemäss Richtlinien der Caritas Schweiz und nur für mittellose Personen. Im Auftrag der Kantone Zug und Nidwalden vertreten die Juristinnen und Juristen unbegleitete minderjährige Asylsuchende (UMA) im Asylverfahren und setzen sich für ihre angemessene Begleitung ein. Anerkannte Flüchtlinge und vorläufig aufgenommene Personen, welche Sozialhilfe beziehen, werden rechtlich beraten und unterstützt. Rechtsberatungsstellen anderer Kantone (wie Waadt und Thurgau), werden von HEKS geführt und durch Caritas mitfinanziert.

Rechtsberatung von kirchlichen und privaten Organisationen: Juristinnen und Juristen der Caritas beraten private und kirchliche Institutionen in asyl- und ausländerrechtlichen Fragen, in sozialhilferechtlichen Belangen und bei miet- und arbeitsrechtlichen Anfragen.

Stellungnahmen in Asyl- und Ausländerrecht: Caritas Schweiz engagiert sich in der Schweizerischen Flüchtlingshilfe und nimmt regelmässig Stellung zu verschiedenen Gesetzesrevisionen, Volksinitiativen und Abstimmungen. Im Rahmen einer umfassend verstandenen Flüchtlings- und Migrationsarbeit setzt sich Caritas Schweiz mit ihren Rechtsberatungsstellen für eine an den Menschenrechten und an humanitären Prinzipien orientierte Asyl- und Ausländergesetzgebung ein.