Hilfe für Flüchtlinge in Syrien

Hilfe für Flüchtlinge in Syrien

Mehr als 11 Millionen Menschen aus Syrien sind auf der Flucht, etwa die Hälfte davon sind Kinder. Caritas Schweiz leistet seit 2012 Nothilfe und langfristige Unterstützung in einem Umfang von 18 Millionen Franken in Jordanien, Syrien, im Libanon und im Nordirak.

Spenden Sie hier

Ja, ich möchte Caritas bei diesem Projekt unterstützen und spende

World map + -

Sozialabbau stoppen! Appell der Caritas

Helfen Sie mit und unterschreiben Sie den Caritas-Appell gegen den Sozialabbau.

Wer wenig hat, soll weniger bekommen: Die Sozialhilfe wird gekürzt, Prämienverbilligungen für Krankenkassen werden reduziert, Familienergänzungen gestrichen. Unter dem Spardiktat betreiben Kantone und Gemeinden Sozialabbau. Schritt für Schritt. Das in der Bundesverfassung garantierte Recht auf Existenzsicherung wird untergraben.

Es darf nicht sein, dass die Staatsfinanzen auf dem Buckel der Armutsbetroffenen saniert werden. Menschen in Not haben auch in der Schweiz ein Recht auf ein Dasein in Würde. Caritas ruft deshalb dazu auf, den Sozialabbau zu stoppen.

Wir brauchen jetzt Ihre Hilfe! Unterzeichnen Sie den Appell an unseren Sozialminister Alain Berset. Setzen Sie sich dafür ein,

  • dass das soziale Sicherungsnetz nicht demontiert wird.
  • dass jeder Mensch die Unterstützung bekommt, die er braucht, um in Würde zu leben.
  • dass die Schweiz in die Vermeidung von Armut investiert.
  • dass der soziale Ausgleich und der soziale Zusammenhalt als Stärke der Schweiz fortbestehen.

Danke für Ihre Unterstützung!

Sozialalmanach 2017

Sozialalmanach 2017

Der Sozialalmanach nimmt jährlich die soziale und wirtschaftliche Entwicklung in der Schweiz unter die Lupe. Zudem widmet er sich einem ausgewählten Thema aus der aktuellen Sozialpolitik. Im Almanach 2017 analysieren Expertinnen und Experten analysieren das Thema «Recht auf Arbeit» in seinen verschiedenen Facetten und und schlagen Stategien für ...

Armutskonferenz 2016: Armut ist ein Faktum

Armutskonferenz 2016: Armut ist ein Faktum

Die Schweizer Politik nimmt das Problem Armut zunehmend wahr. «Jede 8. Person armutsgefährdet, das ist in unserem wohlhabenden Land inakzeptabel», sagte Bundesrat Alain Berset an der Nationalen Armutskonferenz vom Dienstag, 22. November. Aus Sicht der Caritas muss der Kampf gegen Armut aber noch deutlich konkreter werden. 

Studien zum Sozialabbau

Studien zum Sozialabbau

Im Rahmen ihrer politischen Arbeit beobachtet und analysiert Caritas Schweiz die aktuellen Entwicklungen im Bereich des Sozialabbaus und formuliert Handlungsempfehlungen mit Blick auf die Armutsbekämpfung in der Schweiz. Auf der Basis dieser Grundlagenarbeit ist der Appell gegen den Sozialabbau entstanden. 

weitere Artikel anzeigen