Navigation mit Access Keys

 

Wie Kinder kulturelle Hemmschwellen überwinden

Auch Kindern und Jugendlichen aus Familien mit tiefem Einkommen soll es möglich sein, Kultur am eigenen Leib erfahren zu können. Mit dem Zugang zu spezifischen kulturellen Anlässen sowie zu Aktivitäten in Museen und Theatern leistet die KulturLegi einen Beitrag dazu. Auch der direkte Kontakt mit Kulturschaffenden wird dabei möglich.

Im Rahmen einer Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Kultur (BAK) baut die KulturLegi das Angebot auf nationaler Ebene bis im Jahr 2020 aus und ergänzt es für bestimmte Zielgruppen. 2018 liegt der Fokus auf Angeboten für Familien, insbesondere für Alleinerziehende und Mehrkindfamilien. Die KulturLegi ermöglicht damit den Familien mit knappen finanziellen Mitteln und damit insbesondere den Kindern und Jugendlichen, im Rahmen vergünstigter Angebote am kulturellen und gesellschaftlichen Leben teilzuhaben und selber kreativ zu werden.

Dies trägt dazu bei, unfaire Einschränkungen von Chancen und Möglichkeiten überwinden zu können, und verbessert die Integration in der Gesellschaft.

Kulturschnuppern, Country-Konzert und Kreativität im Museum

Die Regionalen Caritas-Organisationen als Träger der KulturLegi in ihren Kantonen bieten verschiedene kulturfördernde Aktivitäten für Familien und deren Kinder an. So bietet zum Beispiel Caritas Bern im Rahmen des Förderprogamms «Viadukt» dieses Jahr Gelegenheiten zum «Kulturschnuppern», die Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen, bildungsfernen und benachteiligten Schichten in begleiteten Gruppenveranstaltungen nutzen können. Dabei geht es um das gemeinsame Erleben von Kultur. Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen interessante kulturelle Aktivitäten und Inhalte näherzubringen und dadurch die Hemmschwellen zur Nutzung von Kulturangeboten abzubauen. Die Kampagne «Kulturschnuppern» wird bis 2020 weiterlaufen. Im zweiten und dritten Jahr wird die sie auch auf Erwachsene erweitert werden. Im laufenden Jahr sind im Rahmen von «Kulturschnuppern» vier Anlässe geplant.

Caritas Thurgau hat im Herbst 2017 zusammen mit dem Kulturzentrum «Eisenwerk» in Frauenfeld einen Event durchgeführt. Das «Eisenwerk» bietet eine breite Anzahl an kulturellen Veranstaltungen wie beispielsweise Theaterworkshops an. Im Rahmen des Angebots KulturLegi für Alleinerziehende mit ihren Kindern und Mehrkindfamilien waren Kinder sowie ihre Mütter und Väter zu einem Kinderkonzert der Countryband «Hilfssheriff Tom» inklusive gemeinsamem Zvieri eingeladen. Der Event war erfolgreich, so dass Caritas Thurgau und das «Eisenwerk» auch dieses Jahr eine Veranstaltung für Kinder aus Familien mit begrenztem Budget durchführen.

Die KulturLegi beider Basel, Aargau und Solothurn fördern museumspädagogische Angebote, bei denen Kinder selbst kulturell aktiv und kreativ tätig werden können. Dazu schliesst die KulturLegi Kooperationen mit Museen und weiteren Partnern mit kunstpädagogischen Angeboten, welche speziell für Familien mit Kindern geeignet sind. 2018 werden rund zehnmal jährlich Gutscheine für ein Museum oder für ein kunstpädagogisches Programm verlost. Die Verlosung erfolgt via Newsletter und den Wochentipp unter News auf der Website. Zusätzlich zu den Veranstaltungen für Familien mit Kindern werden in der Region Basel auch Tipps für Veranstaltungen publiziert, die sich nur an Kinder richten.

Diese neuen Aktivitäten der kulturellen Teilhabe erhöhen die sozialen Kontakte von Kindern und Jugendlichen mit einer KulturLegi und tragen dazu bei, die Integration ins gesellschaftliche Leben zu verbessern – ein vielversprechender Weg, den es auszubauen gilt.

Text: Isabelle Nold

Weitere Informationen zur «KulturLegi»

Ersatzinhalte