Mehr als 120 000 Menschen nutzen eine KulturLegi 

Eine Rekordanzahl Personen besitzen den Ausweis der Caritas - Mediendienst 11/2021

Die Zahl der Nutzerinnen und Nutzer der KulturLegi der Caritas hat die Grenze von 120 000 überschritten. Mit dem Ausweis haben Menschen mit schmalem Budget Zugang zum gesellschaftlichen und kulturellen Leben. Sie können mit bis zu 70 Prozent Rabatt von über 3600 Angeboten in der ganzen Schweiz profitieren.  

Blog: Mehr als 120 000 Menschen nutzen eine KulturLegi Der Mangel an finanziellen Ressourcen hat weitreichende Konsequenzen. Menschen, die an der Armutsgrenze leben, bleibt die Teilhabe am sozialen Leben oft verwehrt. Ein Museum besuchen, eine Zeitung lesen, in die Badeanstalt gehen oder einen Sprachkurs belegen – das können sich Menschen mit schmalem Budget oft nicht leisten. Und das wiederum führt zu sozialer Isolation. Die KulturLegi der Caritas – ein persönlicher Ausweis, der jeweils ein Jahr gültig ist – wirkt der sozialen Isolation entgegen, indem sie Kultur-, Bildungs-, Sport- und Gesundheitsangebote an der Armutsgrenze erschwinglich macht. Aktuell nutzen über 120 000 Menschen mit schmalem Budget in der Schweiz dieses Angebot. Über 3600 Organisationen und Unternehmen aus den Bereichen Kultur, Gesundheit, Sport und Bildung geben zwischen 30 bis 70 Prozent Rabatt auf ihre Produkte und Dienstleistungen. Der Ausweis ermöglicht es zudem, in 21 Caritas-Märkten in der ganzen Schweiz günstige Lebensmittel zu beziehen. 

Wachstum trotz Corona 

Das kulturelle und gesellschaftliche Leben fand auch im zweiten Jahr der Pandemie während mehreren Monaten nicht oder nur eingeschränkt statt. Auf einen Schlag musste die gesamte Schweizer Bevölkerung wieder erfahren, was es heisst, wenn man am gesellschaftlichen Leben nicht mehr teilnehmen kann. Genau so konnten KulturLegi-Nutzende nur noch eingeschränkt vom umfangreichen Angebot profitieren. Dennoch ist die Zahl der Nutzenden weiter gestiegen. Mit der Ausweitung der KulturLegi auf den Kanton Schaffhausen und Liechtenstein im Jahr 2020 sowie der Erweiterung auf den ganzen Kanton Graubünden im Juli 2021 macht der Ausweis einen weiteren Schritt in Richtung nationaler Abdeckung. 

Weiterbildung für alle 

Die Corona-Pandemie weckte bei vielen Personen in der Schweiz den Wunsch nach Veränderung und Weiterbildung. Menschen mit einem kleinen finanziellen Budget fehlen aber oftmals die Finanzierungsmöglichkeiten für eine gewünschte Aus- oder Weiterbildung und es ist ihnen nicht möglich, die eigenen Kompetenzen zu verbessern. Deshalb bietet die KulturLegi seit diesem Herbst in verschiedenen Regionen Unterstützung an. Dies in Form von Weiterbildungsgutscheinen oder auch ganz konkret als Mitfinanzierung eines Pflegekurses, eines Computer- oder Rechenkurses. 

Gemeinsam mehr erleben 

«Gemeinsam mehr erleben» ist eine neue Dienstleistung der KulturLegi, welche in den Regionen Bern, Zentralschweiz und Basel lanciert wurde. Das Projekt will Menschen, unabhängig von Alter und Herkunft und über soziale Unterschiede hinweg, für gemeinsame kulturelle Erlebnisse zusammenbringen und Hemmschwellen zum Besuch abbauen. Freiwillige (Lotsen) stellen sich als Begleitpersonen zur Verfügung und besuchen gemeinsam mit KulturLegi-Nutzenden ein Konzert, eine Fotoausstellung oder ein Museum. 

Caritas-Engagement: KulturLegi