Braucht es heute wirklich noch Entwicklungs­zusammenarbeit?

Antworten auf drängende Fragen - Mediendienst 05/2019

Braucht es heute wirklich noch Entwicklungszusammenarbeit?

In den letzten Jahren hat sich das Leben für unzählige Menschen auf der Welt verbessert. Doch auf diese positive Meldung folgt eine negative: In den Entwicklungsländern bleiben breite Bevölkerungsteile bitterarm. Der Hunger ist nicht aus der Welt geschafft, sauberes Trinkwasser bleibt ein Privileg. Vielen Menschen fehlt es an der grundlegendsten Bildung, an Rechten und wirtschaftlichen Perspektiven.

Entwicklungszusammenarbeit leistet einen entscheidenden Beitrag, dass sich die Lebenssituation von besonders armen und benachteiligten Menschen verbessert.

Das heisst zum Beispiel: jungen Erwachsenen eröffnen sich dank einer Berufsbildung Lebensperspektiven, Kleinbauern ernten auf ihren Felder mehr und verbessern so ihr Einkommen, immer häufiger besitzen auch Bäuerinnen Land, mittellose Kleinunternehmer erhalten plötzlich Zugang zu einem Kredit.

Entwicklungszusammenarbeit ist also Hilfe im Kleinen?

Nicht nur. Es gibt regionale und globale Probleme und Katastrophen, die einzelne Länder alleine nicht bewältigen können. Hier trägt Entwicklungszusammenarbeit dazu bei, gemeinsame Lösungen zu finden.

Antworten der Vereinten Nationen (UNO), der Länder und von Hilfswerken braucht es auf die gegenwärtige Hunger-Katastrophe im östlichen Afrika mit 22 Millionen Betroffenen. Oder auf die grassierende Ebola-Epidemie im Kongo, dem zweitschwersten Ausbruch der gefährlichen Krankheit in der Geschichte.

Gemeinsame Antworten braucht es auch bei der Bekämpfung von Ausbeutung, Verschleppung und Menschenhandel in der Migration. Oder beim Klimawandel: Der Zyklon in Mosambik zeigt: Naturkatastrophen im Globalen Süden werden immer verheerender. Und in der Sahelzone sehen wir, wie die Erwärmung Konflikte verstärkt und die Ernährungslage verschlechtert.

Aus: Entwicklungszusammenarbeit: Warum braucht es sie auch heute noch? 46 Antworten auf drängende Fragen.
Diese Publikation der Caritas Schweiz erscheint im Juni 2019.

 

Unser Engagement: Entwicklungspolitische Agenda wirkungsvoll gestalten

Caritas weltweit: unsere Projekte in der Entwicklungszusammenarbeit