Inside Caritas mit Ejaz Mohammadi, Hilfskoch im Projekt Toque Rouge bei Caritas Neuenburg 

«Die Leute lieben es, wenn ich ein afghanisches Menü koche» 

Mit Begeisterung steht Ejaz Mohammadi in der Küche für das Projekt Toque Rouge. Der Mahlzeiten-Lieferservice «à domicile» von Caritas Neuenburg ist für viele ältere und kranke Menschen während der Corona-Krise eine wichtige Unterstützung. Ejaz, der vor fünf Jahren als Flüchtling in die Schweiz kam, kann als Koch auch seine Berufs- und Sprachkenntnisse verbessern.  

 

«Ich koche alles – vom Fleisch übers Gemüse bis hin zu den Beilagen. Ich weiss, wie man mit Drücken feststellt, ob das Fleisch schon durchgebraten ist.» Ejaz Mohammadi hat sich gut eingelebt. Erst seit wenigen Wochen ist er Hilfskoch bei Toque Rouge. 500 Mahlzeiten werden in diesem Projekt von Caritas Neuenburg täglich gekocht und zu sehr günstigen Preisen abgegeben. Einen Teil davon liefert die Caritas direkt nach Hause - ein Service, den viele ältere und kranke Menschen in Anspruch nehmen. Toque Rouge konnte die Heimlieferungen seit Ausbruch der Pandemie verdoppeln.  

«Do respect, have respect» 

Ejaz liebt das Kochen und lernt schnell dazu. Auch mit dem Team versteht er sich bestens. «Do respect, have respect» ist sein Lebensmotto. Er scheint damit gut durchs Leben zu kommen. Ejaz ist Afghane, hat aber zehn Jahre mit seiner Familie in Pakistan gelebt. Seit fünf Jahren ist er in der Schweiz und spricht schon gut Französisch. Bei einer anderen Institution hat er bereits eine Vorlehre als Koch absolviert. Bevor er eine volle Lehre in Angriff nehmen kann, muss er aber noch seine Sprachkenntnisse verbessern. «Hier bei Toque Rouge nehme ich an einem Integrationsprogramm teil und kann so meine Sprach- und Kochkenntnisse perfektionieren. Manchmal koche ich auch ein afghanisches Menü, die Leute lieben es.» Das freut ihn. 

Berufsziel: Chef de Cuisine 

Schon in Pakistan hat Ejaz in verschiedenen Jobs gearbeitet: vom Zimmermann über Mechaniker und Maurer bis hin zum Schneider. Da sein Vater früh verstorben ist, musste er als Ältester sehr früh Geld verdienen und dafür die Schule aufgeben. Als er als Flüchtling in die Schweiz kam, fühlte er sich zuerst sehr allein und verstand die Kultur nicht. Inzwischen ist Neuenburg sein Zuhause geworden und er hat viele Freunde aus aller Herren Länder.  

Ejaz’ Ziel ist es weiterhin, eine Kochlehre zu machen. Er ist ehrgeizig und bleibt am Ball – nicht nur auf dem Fussballfeld, auch bei seinen beruflichen Plänen. Er ist sich das Kämpfen seit früher Kindheit gewöhnt. Seine Vision? «Ich möchte einmal Chef de Cuisine zu werden.» Jeder, der ihn kennt, wünscht es ihm von Herzen. 

 

Ein Projekt von Caritas Neuenburg, einer von 16 unabhängigen Regionalen Caritas-Organisationen in der Schweiz. 

 

Ihre Spende

 

  

 

«Inside Caritas»: alle Porträts auf einen Blick

 
Ersatzinhalt-Startseite-Standard-DE
 
 

Caritas Schweiz
Adligenswilerstrasse 15
Postfach
CH-6002 Luzern

 

PC 60-7000-4
IBAN CH69 0900 0000 6000 7000 4
Spenden können bei den Steuern in Abzug gebracht werden.

 

Spenden­beratung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne persönlich. 

MEHR