Hilfe für Flüchtlinge in Syrien

Hilfe für Flüchtlinge in Syrien

Mehr als 11 Millionen Menschen aus Syrien sind auf der Flucht, etwa die Hälfte davon sind Kinder. Caritas Schweiz leistet seit 2012 Nothilfe und langfristige Unterstützung in einem Umfang von 18 Millionen Franken in Jordanien, Syrien, im Libanon und im Nordirak.

Spenden Sie hier

Ja, ich möchte Caritas bei diesem Projekt unterstützen und spende

World map + -

Fragen rund ums Spenden

Sehr gerne nehmen wir die kritischen Rückmeldungen unserer Spenderinnen und Spender entgegen. Nur so können wir lernen und die Qualität unserer Arbeit zu Gunsten von Menschen in Not stetig verbessern. Nachstehend finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen. Sagen auch Sie uns Ihre Meinung. Wir freuen uns darauf.

Wie viel von einem Spenderfranken kommt an und wie hoch sind die Verwaltungskosten?+-

Der administrative Aufwand bei Caritas Schweiz liegt im Durchschnitt bei 9 Prozent und umfasst die Kosten für Personalwesen, Buchhaltung, Informatik, Infrastruktur, Mittelbeschaffung und Werbung. 91 Prozent der Mittel fliessen in die Projekte.

Kann ich meine Spenden an Caritas von den Steuern abziehen?+-

Ja, alle Spenden an die Caritas können beim Bund und in den meisten Kantonen von der Steuer abgezogen werden. Jeweils bis Mitte Januar verschickt Caritas automatisch die Bestätigung für die im Vorjahr getätigten Spenden. Auf Wunsch machen wir das auch gerne unter dem Jahr. Gerne stellen wir Ihnen detaillierte Informationen über die Abzugsfähigkeit von Spenden zur Verfügung.

Gibt Caritas meine Adresse an andere weiter?+-

Nein, Ihre Adresse geben wir in keinem Fall an andere Organisationen zur Nutzung weiter. Dazu sind wir als Mitglied der ZEWO verpflichtet. Caritas verfügt auch über eine eigene Datenbank und verwaltet die Adressen selber. Damit unsere Adressen jedoch aktuell bleiben und aufgrund von postalisch unzustellbaren Sendungen keine hohen Kosten entstehen, lässt Caritas sie von der KünzlerBachmann AG regelmässig auf ihre Qualität überprüfen. KünzlerBachmann trägt das Datenschutzsiegel GoodPriv@cy und verpflichtet sich damit auf die strikte Einhaltung des Datenschutzes, der auch die Weitergabe von Adressen strikt untersagt.

Warum bekomme ich von Caritas Werbepost?+-

Wie andere Hilfswerke auch, muss Caritas Werbung betreiben um zu den Spenden zu kommen, ohne die keines unserer wichtigen Projekte durchgeführt werden kann. Wir achten jedoch sehr darauf, dass wir dies so moderat und kostengünstig wie möglich – aber auch so effektiv wie möglich machen können. Und auch unserer ökologischen Verantwortung versuchen wir mit der Verwendung von FSC-Papier nachzukommen. Wir sind voll und ganz der Meinung, dass ein möglichst grosser Anteil jedes Spenderfrankens zu den Notleidenden kommen soll. Der sorgfältige Umgang mit Spenden ist deshalb oberstes Gebot.

Warum gibt es bei Caritas keine Einzelkind-Patenschaften?+-

Als Caritas-Patin oder Caritas-Pate unterstützen Sie konkrete Projekte und nicht ein einzelnes Kind. Mit Ihrem monatlichen Beitrag helfen Sie deshalb immer einer Vielzahl von Kindern und ihren Familien. Zusammen mit anderen Patinnen und Paten machen Sie es zum Beispiel möglich, dass Kinder in Äthiopien zur Schule gehen können oder auf den Philippinen aus den Fängen von Kinderhändlern gerettet werden. Persönliche Beziehungen, die durch Briefkontakte oder Besuche entstehen, wecken bei Kindern falsche und unrealistische Erwartungen, die in der Regel schmerzlich enttäuscht werden. Durch die Bevorzugung einzelner Kinder entstehen neue Ungerechtigkeiten oder Neid. Gerne verweisen wir für weiterführende Informationen auf die ZEWO.

Wer kontrolliert die Arbeit der Caritas?+-

Caritas Schweiz wird regelmässig von externen Stellen kontrolliert. Jedes Projekt wird vor Ort evaluiert. Die Rechnung von Caritas Schweiz wird durch die unabhängige Revisionsstelle BDO Visura auf Herz und Nieren geprüft. Caritas ist zudem Mitglied der Stiftung ZEWO, der schweizerischen Fachstelle für gemeinnützige, Spenden sammelnde Organisationen. Die ZEWO überprüft regelmässig, ob ihre Mitgliedorganisationen die Spendengelder im Sinne der Spenderinnen und Spender einsetzen. Und Caritas bietet Qualität: Das Hilfswerk ist ISO-zertifiziert (SQS-Zertifikat ISO 9001) und optimiert seine Dienstleistungen laufend. Als erstes Hilfswerk erhielt Caritas zusätzlich das NPO-Label für Management-Excellence, eine spezielle Auszeichnung für Non-Profit-Organisationen.

Ich erhalte zu viele Spendenaufrufe. Was kann ich dagegen tun?+-

Caritas und viele andere Hilfswerke können nicht auf Spendenaufrufe verzichten. Nur so können wir die Spenden sammeln, ohne die kein Projekt realisiert werden kann. Wenn Sie von zu vielen Organisationen Post bekommen, empfehlen wir Ihnen, dass Sie nur noch jenen zwei bis drei Werken spenden, deren Arbeit Ihnen am meisten am Herzen liegt - diesen dafür vielleicht einen etwas grösseren Betrag. Informieren Sie nach Ihrem Entscheid die übrigen Werke, von denen Sie Post bekommen am besten per E-Mail, dass Sie von ihnen keine weiteren Zusendungen mehr erhalten möchten. Wenn Sie das Gefühl haben, von Caritas zu viel Post zu bekommen, so schreiben Sie uns auf jeden Fall ein E-Mail oder rufen Sie uns an unter 041 419 22 22.

Warum bekomme ich trotz STOPP-Aufkleber unadressierte Werbung von der Caritas?+-

Unadressierte Sendungen von ZEWO-zertifizierten Organisationen wie der Caritas gelten nicht als kommerziell, sondern als so genannte «Offizielle Sendungen». Diese Sendungen werden von der Post in alle Briefkästen verteilt - auch in jene mit Stopp-Aufklebern. Sie sind damit den Sendungen von Behörden, von Verwaltung und öffentlichen Unternehmen des Bundes, von Kantonen und Gemeinden sowie von politischen Parteien gleichgestellt. Die detaillierten Ausführungen der Schweizerischen Post finden Sie hier.

Fliesst meine Spende wirklich in das von mir ausgewählte Projekt?+-

Ihre Spende wird grundsätzlich für den Zweck verwendet, den Sie bestimmen - das kann ein Thema sein, welches Ihnen besonders am Herzen liegt, wie zum Beispiel «Wasser», oder ganz gezielt ein Projekt, das Sie unterstützen möchten. Die Einhaltung der Zweckbestimmung wird von unserer Revisionsstelle BDO Visura sowie von der Stiftung ZEWO regelmässig überprüft. Wenn Sie Ihre Spende an keinen bestimmten Zweck binden, setzen wir den Betrag dort ein, wo er am dringendsten gebraucht wird.