Navigation mit Access Keys

 

youngCaritas würdigt das soziale Engagement von jungen Menschen

youngCaritas zeichnet jährlich die besten Projekte von jungen Menschen aus, die sich mit Kreativität und hohem persönlichen Einsatz für eine gerechtere Welt engagieren. Die diesjährigen Hauptgewinnerinnen des youngCaritas-Awards sind Sophia Delgado, Leonie Mugglin, Sophie Gfeller, Angela Gruber und Linda Bergauer. Ausgezeichnet werden die fünf jungen Frauen für ihr Projekt «wegeleben».

 

youngCaritas-Award: WG-Zimmer-Vermittlung für geflüchtete Menschen

as Leben in einer WG bringt Vorteile wie ein Gemeinschaftsgefühl, Selbstbestimmung und Kostenteilung mit sich. Das Projekt wegeleben will diese Wohnform allen in der Schweiz lebenden Menschen zugänglich machen. Gerade junge «Newcomer» (einmal geflüchtete Menschen) leben in der Schweiz oft unter schwierigen Umständen. Dies erschwert den Austausch mit der neuen Kultur und der Lebensweise im Aufnahmeland. Wegeleben bereichert das WG-Leben: durch das Vermitteln von freien WG-Zimmer an «Newcomer» und umgekehrt. Indem ein «Newcomer» in einer WG mit «Einheimischen» wohnt, kommt er oder sie auf verschiedenen Ebenen endlich richtig in der Schweiz an. Kontakte und Freundschaften werden geknüpft, die Sprache sowie kulturelle Gepflogenheiten schneller gelernt und neue Perspektiven entdeckt. Die «Einheimischen» wiederum profitieren von der Horizonterweiterung, welche das Zusammenleben ermöglicht – und sie lernen Fremde kennen, die zu Freunden werden. Die Siegerinnen reisen im 2017 mit youngCaritas nach Indien und erhalten vor Ort Einblick in die Projektarbeit der Caritas Schweiz.

Die weiteren Preise gingen an:

Verliehene Preise für Spendenprojekte:

Publikumspreis: Musik für Menschen auf der Flucht

 

Preisverleihung Faires Lager 2016

Am Nachmittag des youngCaritas-Awards wurden auch die Sieger des Wettbewerbs «Mit Essen spielt man (nicht)?!» des Caritas-Projekts Faires Lager gekürt. Dabei mussten die Teilnehmenden einen Programm Block in ihrem Lager zu diesem Thema entwerfen und durchführen. Die Sieger aus Luzern setzten diese Vorgabe mittels einem kreativen Geländespiel gekonnt um.

  • 1. Rang: Jubla St. Paul: Spiel Ist das Müll? (Luzern)
  • 2. Rang: Pfadi Musegg Schirmerturm: Spiel Faires Kochen (Luzern)
  • 3. Rang: Pfadi Virus: Brettspiel Green Land (Bern)
  • Sonderpreis der Jury: Pro Natura Luzern Jugendnaturschutz: Pop the Corn (Luzern)
  • Publikumspreis: Brigata Scout la Fenice

 

 
 
 

Ersatzinhalte

 
 
Ersatzinhalt-Startseite-Standard-DE
 
 

Caritas Schweiz
Adligenswilerstrasse 15
Postfach
CH-6002 Luzern

 

PC 60-7000-4
IBAN CH69 0900 0000 6000 7000 4
Spenden können bei den Steuern in Abzug gebracht werden.

 

Spenden­beratung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne persönlich. 

MEHR