Internationale Zusammenarbeit: Ernährungssicherung und Märkte

Erster Export von Sheabutter und -seifen aus dem Tschad

Zum ersten Mal überhaupt importierten die von der Caritas Schweiz unterstützten Sheabutter-Produzentinnen im Tschad ihre Produkte in die Schweiz. Sheabutter und -seifen konnten über die Webseite von gebana, einem Unternehmen, das nachhaltige, fair gehandelte Produkte fördert, bestellt werden. Durch den Export in die Schweiz werden den Frauen im Tschad neue Entwicklungsperspektiven geboten.

 

Die Sheabutter wird von den Produzentinnen im Süden des Tschad mit der Unterstützung von Caritas Schweiz hergestellt und verkauft. Über die digitale «Plattform Marktzugang» von gebana konnten sie ihre  Produkte direkt an die Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten liefern.

In den letzten Wochen erhielt die hochwertige Sheabutter zudem die biologische Zertifizierung durch Ecocert. Diese Zertifizierung wird in Zukunft den Export auf den europäischen Markt erleichtern.

Shea schützt die Haut vor dem Austrocknen und kann als natürliches Pflanzenöl und zur Hautpflege eingesetzt werden. Dementsprechend werden aus Sheabutter Cremes für das Gesicht oder die Hände, aber auch Lippenpflegeprodukte hergestellt. Auf der «Plattform Marktzugang» von gebana finden Sie ausführliche Informationen zum Projekt von Caritas, über Shea, den Herstellungsprozess der Butter sowie über das Leben der Frauen, die diese Produkte herstellen.
 

Stärkung der Frauen

Zwischen Juni und September sammeln traditionell Frauen im Tschad die Shea-Nüsse. Besonders im Süden des Tschad wachsen sehr viele Shea-Bäume. In den folgenden Monaten sind die Frauen mit der Herstellung der Sheabutter beschäftigt. Seit 2017 unterstützt Caritas die Produktionsstätten der Shea-Produkte. Dank Verarbeitungsmaschinen, mit denen die engagiertesten Produktionsplattformen ausgerüstet wurden, konnten die Produktion und die Qualität der Sheabutter erheblich gesteigert werden.

Parallel zur rapiden Produktionssteigerung wurde der Verkauf der Sheabutter vor Ort professionalisiert. Der lokale Markt war zunächst der wichtigste Absatzkanal. Schon bald gelang es, höhere Verkaufszahlen zu erzielen und dadurch das Einkommen der Frauen und ihre Lebensbedingungen deutlich zu verbessern. Das Projekt wird im Rahmen eines Mandats der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) durchgeführt und zusammen mit SWISSAID umgesetzt.

Der erste Export und die Bio-Zertifizierung markieren nun eine neue Etappe. Durch den Erwerb dieser ökologischen, fairen Produkte ausgezeichneter Qualität haben sie die erhöhte Autonomie der betroffenen Gemeinschaften unterstützt und einen wichtigen Beitrag zu ihrer nachhaltigen Entwicklung geleistet.

 
 
Ersatzinhalt-Startseite-Standard-DE
 
 

Caritas Schweiz
Adligenswilerstrasse 15
Postfach
CH-6002 Luzern

 

PC 60-7000-4
IBAN CH69 0900 0000 6000 7000 4
Spenden können bei den Steuern in Abzug gebracht werden.

 

Spenden­beratung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne persönlich. 

MEHR