Armutsbekämpfung in der Schweiz

Mit dem Einkauf eine Geste gegen Armut: Orell Füssli führt den «Fair Friday» ein

Am Freitag, 27. November 2020, führt Orell Füssli die «Fair Friday»-Aktion durch. Dabei können Kundinnen und Kunden entscheiden, ob sie 20 Prozent des Einkaufsbetrags an Caritas spenden möchten oder 20 Prozent Rabatt auf ihren Einkauf erhalten. Orell Füssli ist der erste grosse Detailhändler, der den «Fair Friday» in der Deutschschweiz durchführt.

 

«Am ‹Fair Friday› geben wir Kundinnen und Kunden erstmals die Möglichkeit, ihren 20%-Rabatt zu spenden und damit Caritas-Projekte gegen die steigende Armut in der Schweiz zu unterstützen. Alternativ können sie wie in den vergangenen Jahren am ‹Black Friday› von 20% Rabatt auf ihren Einkauf profitieren», so Christine Roth, Leiterin Marketing & Kommunikation der Orell Füssli Thalia AG. Die Aktion wird in allen Buchhandlungen sowie auf orellfuessli.ch durchgeführt.

Der gesammelte Betrag kommt Armutsbetroffenen in der Schweiz zugute. Die Spende eröffnet den Betroffenen Wege aus der Armut und ermöglicht soziale Teilhabe. Für Kundinnen und Kunden, die den Rabatt wählen und trotzdem etwas spenden möchten, stehen in allen Orell Füssli-Buchhandlungen auch Spendenkassen zur Verfügung. «Unsere Kundinnen und Kunden sollen selber entscheiden, ob und wie viel sie spenden möchten. So können sie statt der 20%-Spende – oder zusätzlich dazu – auch etwas in die Kasse legen. Dank einem TWINT-Code wird dies auch bargeldlos in allen unseren Filialen und in unserem Onlineshop möglich sein», so
Roth weiter.

Die Aktion «Fair Friday» wurde 2018 vom Westschweizer Buchhändler Payot ins Leben gerufen. Dort können Kundinnen und Kunden ihren Rechnungsbetrag aufrunden und die Differenz an Caritas spenden. «Orell Füssli setzt sich immer wieder für soziale Projekte ein, wie zum Beispiel für die Leseförderung in der Schweiz. Wir freuen uns umso mehr, dass wir mit dem grössten Schweizer Buchhändler einen engagierten Partner haben, der nun den ‹Fair Friday› dieses Jahr in die Deutschschweiz bringt», so Hugo Fasel, Direktor von Caritas Schweiz.

 
 
Ersatzinhalt-Startseite-Standard-DE
 
 

Caritas Schweiz
Adligenswilerstrasse 15
Postfach
CH-6002 Luzern

 

PC 60-7000-4
IBAN CH69 0900 0000 6000 7000 4
Spenden können bei den Steuern in Abzug gebracht werden.

 

Spenden­beratung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne persönlich. 

MEHR