Navigation mit Access Keys

 

Finanztipps

Die Geldtipps enthalten einfache Tipps zur Verbesserung der finanziellen Situation.

 

Im Umgang mit Geld sind wir alle sehr verschieden. Was dem einen wichtig ist, ist dem anderen unwichtig. Einige Geldtipps werden sie deshalb ansprechen, andere wiederum nicht. Tauschen Sie sich auch im Familien- und Freundeskreis über Geldtipps aus.

 
 

Freizeit und Konsum

  • Bei knappem Budget günstige Ferien über soziale Organisationen buchen.
  • Beim Einkaufen im Internet den Anbieter, die allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Versand- und Zollkosten genau prüfen. Preise vergleichen!
  • Bibliotheken und Ludotheken nutzen.
  • Bücher, CDs und DVDs tauschen.
  • In Secondhandshops, Outlet-Shops oder Kleiderbörsen einkaufen.
  • Ferien frühzeitig buchen und online die Preise vergleichen.
  • Für Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke Aktionen nutzen.
  • Im Ausgang nur so viel Geld mitnehmen, wie man ausgeben will. Karte zu Hause lassen.
  • KulturLegi der Caritas beantragen.
  • Sportgeräte mieten statt kaufen.
  • Wohnungstausch statt Hotelunterkunft organisieren.
 

Gesundheit

  • Bei Medikamenten günstige Generika (Nachahmerprodukte) verlangen; Preise vergleichen.
  • Brillen bei Optiker-Ketten oder online kaufen.
  • Internet-Apotheken, welche mit Krankenkassen zusammenarbeiten, nutzen.
  • Preise von Zahnärzten vergleichen, Offerten einholen.
 

Mobilität

Auto

  • Bei seltenem Autogebrauch Mobility, Mitfahrzentrale oder Mietwagen nutzen.
  • Auto mit der Nachbarschaft teilen.
  • Das Auto regelmässig in den Service geben; das beugt oft teuren Reparaturen vor.
  • Gebrauchtwagen kaufen. Ein Neuwagen verliert rasch an Wert, die Versicherungsgsprämie ist höher.

Öffentlicher Verkehr

  • Anschaffung eines Halbtax-Abos prüfen.
  • Ein Jahresabo statt 12 Monatsabonnemente kaufen.
  • Als Jugendlicher unter 25 das günstige Angebot «Gleis 7» nutzen.
  • Mit der Junior- bzw. Enkel-Karte fahren: So sind Bus und Zug für Jugendliche bis 16 Jahren in Begleitung eines Eltern- bzw. Grosselternteils gratis.
  • Tageskarte der Gemeinde verwenden. Sie kostet etwa 35 Franken und kann telefonisch oder online reserviert werden.
  • Preise für Reisen mit Zug, Bus und Flugzeug im Internet vergleichen.

Velo

  • Fahrräder auf Velobörsen oder bei Internet-Auktionen kaufen.
  • In grösseren Städten die kostenlosen Veloangebote nutzen.
  • Das Velo regelmässig in den Service geben; hohe Reparaturkosten können so vermieden werden und die Lebensdauer wird verlängert.
 

Organisation der Finanzen

  • E-Banking nutzen, um die Kontrolle über die Ausgaben immer zu haben.
  • Lastschriftverfahren oder Daueraufträge für regelmässige Zahlungen einrichten.
  • Ein spezielles Sparkonto für Rückstellungen und Sparziele einrichten.
 

Telefon/TV/Internet

  • 0900-Nummern sperren lassen, um bösen Überraschungen vorzubeugen.
  • Auslandtelefonate mittels Callingcard oder Vorwahlnummer tätigen.
  • Bei einem Auslandaufenthalt WLAN nutzen oder befristete Auslandoptionen zum Abo hinzukaufen.
  • Beim Internetsurfen unterwegs auf die Abo-Datenlimite achten.
  • Preise verschiedener Anbieter vergleichen.
  • Telefonieren über Voice-over-IP nutzen (z. B. Skype).
 

Unterstützung

  • Bei schwierigen finanziellen Verhältnissen ein Gesuch für Ausbildungsbeiträge (Stipendien oder Darlehen) einreichen. Weitere Infos: www.ausbildungsbeitraege.ch
  • Die Unterstützung des Alimenten-Inkassos beanspruchen; bei Kinderalimenten erfolgt unter bestimmten Voraussetzungen eine Bevorschussung durch die Gemeinde. Weitere Infos: Wohngemeinde
  • Bei IV oder Waisenrente Anspruch auf Ergänzungsleistungen prüfen. Weitere Infos: Wohngemeinde
  • Stiftungen, die Beiträge an Personen mit knappen Finanzen leisten, anschreiben. Weitere Infos: Regionale Caritas Organisation oder andere Sozialberatungsstellen
  • Nach der Geburt eines Kindes abklären, ob man vom Kanton gewisse finanzielle Leistungen bekommt. Weitere Infos: Regionale Caritas Organisation oder Sozialberatung der Wohngemeinde
  • Nach der Geburt mindestens 14 Wochen Mutterschaftsurlaub nehmen. Weitere Infos: Personabteilung des Betriebes
  • Bei knappen Finanzen Krankenkassen-Prämienverbilligung beantragen. Weitere Infos: Wohngemeinde
  • Bei Arbeitslosigkeit Anspruch auf Arbeitslosenentschädigung prüfen. Weitere Infos: Regionale Arbeitsvermittlung (Adressen unter www.treffpunkt-arbeit.ch)
  • Bei knappem Einkommen Anspruch auf Sozialhilfe abklären. Weitere Infos: Wohngemeinde
 

Versicherungen

Allgemein

  • Prämien stets vergleichen.
  • Versicherung kündigen, falls Kosten und Nutzen nicht übereinstimmen.

Autoversicherung

  • Nur Einjahresverträge abschliessen; für das Folgejahr Ermässigung verlangen oder die Versicherung wechseln.

Haftpflicht- und Hausratversicherung

  • Auf angemessene Versicherungssummen achten.
  • Nach schadenfreien Jahren bei der Haftpflichtversicherung einen Rabatt verlangen.
  • Sich mit einer Haftpflicht- und Hausratversicherung gegen böse Überraschungen schützen.

Krankenkasse

  • Bei Militär- oder Zivildienst von mehr als 60 Tagen die Rückerstattung der Krankenkassenprämie der Grundversicherung beantragen.
  • Anspruch auf Prämienverbilligung prüfen.
  • Unfallversicherung bei der Krankenkasse kündigen, falls eine solche über den Arbeitgeber besteht.
 

Wohnen

Lebensmittel & Getränke

  • Aktionen in Zeitungen, Zeitschriften und im Internet ausfindig machen.
  • Essen von zu Hause ins Geschäft oder in die Schule mitnehmen.
  • Frühstück zu Hause essen; unterwegs Eingekauftes ist teuer.
  • Im Caritas-Markt einkaufen.
  • Weniger bekannte Marken als Alternative prüfen.

Wohnen

  • In Absprache mit dem Vermieter die Wohnung bei längerer Abwesenheit untervermieten.
  • Das Mietzinsdepot als Darlehen bei Familie, Freunden oder Arbeitgeber aufnehmen; das ist günstiger als bei Firmen, welche oft teure Bürgschaften anbieten.
  • Eine Wohngemeinschaft suchen oder selber eine gründen.
  • Nach günstigen Wohnungen bei Wohnbaugenossenschaften suchen.
  • Im Internet überprüfen, ob der Mietzins dem aktuellen Hypothekarzins entspricht; allenfalls eine Mietzinsreduktion beantragen.
  • Möbel im Internet, im Fabrikladen, Brockenhaus oder auf dem Flohmarkt kaufen.

Ersatzinhalte