Hilfe für Flüchtlinge in Syrien

Hilfe für Flüchtlinge in Syrien

Mehr als 11 Millionen Menschen aus Syrien sind auf der Flucht, etwa die Hälfte davon sind Kinder. Caritas Schweiz leistet seit 2012 Nothilfe und langfristige Unterstützung in einem Umfang von 18 Millionen Franken in Jordanien, Syrien, im Libanon und im Nordirak.

Spenden Sie hier

Ja, ich möchte Caritas bei diesem Projekt unterstützen und spende

World map + -

Zuhause betreut

Immer mehr betagte Menschen möchten möglichst lange in ihren eigenen vier Wänden leben. Selbstständig, sorglos und sicher. Damit dieser Wunsch wahr wird, brauchen sie irgendwann eine gute Kraft, die für sie da ist, sie unterstützt und den Haushalt besorgt. Und das jeden Tag.

Vielen Angehörigen fehlt neben Beruf und Familie die Zeit für eine 24-Stunden-Betreuung ihrer Mutter, ihres Vaters oder eines anderen ihnen nahe stehenden Menschen. Aber sie wünschen sich trotzdem, dass ihre Liebsten gut aufgehoben sind. Sie sollen in guter Gesellschaft sein, sich gesund ernähren und in einer gepflegten Wohnung leben. Bei Caritas sind sie mit diesem Wunsch in guten Händen.

«Meine Mutter soll zuhause wohnen bleiben. Das ist ihr Wunsch und das ist auch mein Wunsch.» Lucia A. Tochter, Zürich

Caritas setzt sorgfältig ausgewählte und gut ausgebildete Betreuerinnen und Betreuer aus dem europäischen Caritas-Netzwerk ein.

Die enge Begleitung durch die Fachleute der Caritas garantieren eine einfühlsame Betreuung der betagten Menschen in ihrem vertrauten Zuhause und eine hohe Sicherheit für die Angehörigen.

«Alte Menschen verdienen es, dass sie liebevoll und mit Respekt betreut werden. Deshalb bin ich mit Herz und Seele für sie da, in meiner Heimat und hier in der Schweiz.» Ildikó P., Betreuerin, Miercurea-Ciuc (Rumänien)

Caritas sorgt dafür, dass die Betreuerinnen und Betreuer nach Schweizer Arbeitsrecht angestellt sind, einen fairen Lohn bekommen und in ihrer Heimat integriert bleiben.


 

Unser Angebot

Mit sorgfältig ausgewählten und gut vorbereiteten Betreuerinnen und Betreuern aus Rumänien und der Slowakei schafft Caritas für betagte Menschen Sicherheit und Qualität in der 24-Stunden-Betreuung. Die Angehörigen sind entlastet und können ruhig arbeiten und schlafen. Spitex: Alle im Krankenversicherungsgesetz und in kantonalen Gesetzen und Verordnungen als Pflege qualifizierten Tätigkeiten werden nicht geleistet. Sie sind einer anerkannten Spitexorganisation in Auftrag zu geben. 
Caritas bietet den Betreuerinnen und Betreuern legalen Aufenthalt und korrekte Arbeitsbedingungen nach Schweizer Recht. Sie werden von der Caritas-Einsatzleitung kompetent geführt und begleitet. Mehr

Kostenmodell

Die Betreuungspauschale beträgt CHF 6200 pro Monat. Dazu kommen Kost und Logis in natura. Mehr

Die Grundsätze

Alle Betreuerinnen/Betreuer arbeiten bei einer Caritas-Organisation in Rumänien oder in der Slowakei. Sie erhalten eine Vorbereitung für ihren Einsatz in der Schweiz (Sprache, Kultur, Aufgabe).
Die Betreuungsverhältnisse werden eng begleitet durch die Einsatzleitung von Caritas Schweiz. Sie steht den betagten Menschen, ihren Angehörigen und den Betreuerinnen/Betreuern bei ihren Fragen und bei Problemen mit Rat und Tat zur Seite. Mehr

Persönliche Beratung

Bei uns sind Sie in guten Händen. Wir suchen gemeinsam mit Ihnen die beste Lösung für eine gute Betreuung zuhause.

  1. Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre Daten werden absolut vertraulich behandelt, nicht an Dritte weitergegeben und ausschliesslich für Informationszwecke von Caritas genutzt.

 

 

Dokumente

Video: Caritas will geordnete Arbeitsverhältnisse für Pflegerinnen