Hilfe für Flüchtlinge in Syrien

Hilfe für Flüchtlinge in Syrien

Mehr als 11 Millionen Menschen aus Syrien sind auf der Flucht, etwa die Hälfte davon sind Kinder. Caritas Schweiz leistet seit 2012 Nothilfe und langfristige Unterstützung in einem Umfang von 18 Millionen Franken in Jordanien, Syrien, im Libanon und im Nordirak.

Spenden Sie hier

Ja, ich möchte Caritas bei diesem Projekt unterstützen und spende

World map + -

600 Freiwillige für Berggebiet gesucht

06.05.2014 - Für die Bauern steht mit der kommenden Erntesaison wieder eine intensive Zeit bevor. Ohne fremde Hilfe, ist das für viele nicht zu bewältigen. Caritas Schweiz vermittelt Freiwillige für einen Arbeitseinsatz bei Schweizer Bergbauernfamilien. Für den Sommer werden noch dringend fleissige Hände gesucht.

Bild: Pia Zanetti

Hohe Arbeitsbelastung, verhältnismässig tiefe Einkommen und erschwerte Arbeitsbedingungen – die Schweizer Bergbauernfamilien stehen unter starkem ökonomischen und sozialen Druck. Dies bestätigen auch die laufenden Zahlen von Caritas-Bergeinsatz: Bereits im April 2014 verzeichnete die Organisation Gesuche nach Freiwilligen für mehr als 1000 Einsatzwochen. Einerseits steht die arbeitsintensive Erntesaison vor der Tür, andererseits kommt es durch unvorhergesehene Ereignisse, wie Unfälle, Krankheit oder Unwetter immer wieder zu Engpässen, die die Bauernfamilien nicht allein bewältigen können.

Caritas-Bergeinsatz vermittelt seit mehr als dreissig Jahren Freiwillige an Schweizer Bauernfamilien. Die Freiwilligen werden dort eingesetzt, wo Hilfe dringend nötig ist: beim Heuen, im Stall, im Haushalt, bei der Kinderbetreuung, auf der Baustelle, bei Aufräumarbeiten oder auf dem Feld. Bis Ende April 2014 konnten rund 300 Freiwillige für über 400 Wochen vermittelt werden. Jedoch sind noch rund 600 Einsatzwochen offen – Tendenz steigend. Caritas-Bergeinsatz sucht dringend engagierte Freiwillige.

Einen Bergeinsatz leisten können alle, die zwischen 18 und 70 Jahre alt, motiviert und gesund sind. Es sind keine spezifischen Kenntnisse erforderlich. Ein Einsatz dauert mindestens fünf Tage. Unterkunft und Verpflegung werden von der Bauernfamilie übernommen, für die Kosten der An- und Rückreise kommen die Freiwilligen selber auf. Die Anmeldung für einen Einsatz erfolgt über die Website www.bergeinsatz.ch. Dort sind die einzelnen Gesuche mit Informationen zum Hof und den Arbeiten ersichtlich.