Navigation mit Access Keys

 

Die Zeit drängt

Letztes Wochenende fuhr ich Caroline Nanzer von Caritas Schweiz in die Bekaa, wo wir uns vergewissern wollten, ob die Vorbereitungen für den Winter gut voran gehen. Die Zeit drängt: In der zentralen Bekaa-Ebene müssen Unterkünfte für 1000 Familien verbessert werden. In der vergangenen Woche sind die ersten Vinyllieferungen in der Caritas-Versorgungshalle in Beirut eingetroffen. Am Donnerstag, dem 13. Dezember wurde die erste Verteilung der Kits (132 m2 Vinyl/Zeltplane, Holz und Nägel) für 135 Familien im Lager Dar Halmie organisiert.

Wir haben an diesem Samstag bei der Ausgabe der Kits an 75 Familien in zwei Teil-Lagern in Barelias geholfen. Alles war sehr gut vorbereitet. Die Empfänger haben sich zur Entgegennahme des Materials, das sie so ungeduldig erwartet haben, in einer Schlange aufgestellt. Sie haben uns während der gesamten Ausgabe ihre Dankbarkeit gezeigt. Für die kommenden Tage sind Regenfälle angekündigt. Die Temperaturen sinken während der Nachtstunden auf 0°C. Die nahen Berge sind bereits schneebedeckt. Die Familien haben ihre Unterkünfte in aller Eile mit den ausgegebenen Kunststoffplanen abgedeckt. So sind sie gegen die sehr starken Winde und den Regen geschützt und erhalten wenigstens etwas Isolation.

Am Nachmittag haben wir uns nach Dar Halmie begeben um zu sehen, ob die Planen bereits angebracht waren. Wir konnten zu unserer grossen Zufriedenheit feststellen, dass bereits 110 Unterkünfte fertiggestellt waren. Georges, der für die Organisation der Arbeiten verantwortliche Architekt von Caritas Libanon, teilte uns mit, dass in einem dritten Lager weitere 130 Kits angekommen seien. Vorgesehen ist, jede Woche 300 Kits auszugeben. Wenn alles gut geht, wird die Verteilung bis Ende Dezember abgeschlossen sein.

Lieferengpässe bei Öfen

Die zweite Aufgabe des Projekts ist die Verteilung von Öfen. Unglücklicherweise haben die betreffenden Lieferanten aufgrund der hohen Nachfrage Lieferschwierigkeiten. Die Öfen können daher erst ab dem 10. Januar geliefert werden. Die Familien haben von der Caritas bereits Decken erhalten, so dass sie den Januar überstehen können, der hoffentlich nicht zu kalt werden wird!

Angesichts des massiven Zustroms weiterer Flüchtlinge wegen des Wiederaufflammens der Kämpfe und des schnell näher kommenden Winters sind dringend verstärkte Hilfsanstrengungen nötig. Laut den verschiedenen hier tätigen Hilfsorganisationen wird insbesondere Folgendes gebraucht: Heizungen, Decken, warme Kleidung und Sanitärartikel, medizinische Hilfe insbesondere für chronisch Kranke, besondere Hilfe für die tausenden Kinder – nicht zuletzt hinsichtlich ihrer Einschulung.

Text: François Jacobs, Caritas Luxemburg / Foto: Sam Tarling, Caritas Suisse

 

Teilen Sie diesen Beitrag

Ersatzinhalte

 
Ersatzinhalt-Startseite-Standard-DE
 
 

Caritas Schweiz
Adligenswilerstrasse 15
Postfach
CH-6002 Luzern

 

PC 60-7000-4
IBAN CH69 0900 0000 6000 7000 4
Spenden können bei den Steuern in Abzug gebracht werden.

 

Spenden­beratung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne persönlich. 

MEHR